Randale am Kurfürstlichen Schloss

Zu einem Einsatz aufgrund eines randalierenden Mannes am Kurfürstlichen Schloss wurde die Polizei durch den dortigen Sicherheitsdienst gerufen. Vor Ort konnte der 18-jährige Randalierer kontrolliert werden. Bereits bei der Ansprache des augenscheinlich alkoholisierten jungen Mannes reagierte dieser äußerst aggressiv, wurde laut und wollte die Polizeibeamten wieder wegschicken. Er wollte weder seine Zigarette ausmachen noch seinen Personalausweis aushändigen.

Seine beiden Begleiter, die äußerst kooperativ waren, versuchten ebenso erfolglos auf den jungen Mann einzureden wie die Polizeibeamten. Er redete sich immer mehr in Rage und griff einem der eingesetzten Beamten mehrmals an die Weste. Auf die Aufforderung, dies zu unterlassen, reagierte er nicht, sondern versuchte, einen anderen Beamten zu schubsen. Dieser konnte den Angriff abwehren und den Randalierer an der Wand festhalten. Hiergegen setzte sich der junge Mann massiv zur Wehr und versuchte sich wieder von der Wand wegzudrücken, weswegen er zu Boden gebracht wurde. Hier beleidigte er die Beamten dann im niveaulosesten Gossenjargon.

Im Rahmen der Sachverhaltsaufklärung wurde klar, dass der Beschuldigte nicht bloß lediglich randaliert hatte, sondern einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes am Kurfürstlichen Schloss mehrmals geschlagen hatte. Den jungen Mann aus Hessen erwarten nun mehrere Anzeigen.

Vorheriger ArtikelMit Messer gedroht und Widerstand geleistet
Nächster ArtikelNeue Parkregelung für Alt-Kastel?
Avatar-Foto
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.