BODENHEIM – (ja) Im Jahre 2007 hatten der Arzt Dr. Jan Korner und sein Partner Tolga Sancaktaroglu die Idee, synergistisch arbeitende medizinische Dienstleister an einem Standort zu bündeln. Das Ergebnis ihrer Vision ist das Bodenheimer Vitanum, das bereits seit 2011 erfolgreich und zukunftsorientiert sowohl regional als auch überregional etabliert ist.
Um den Erfordernissen der Zukunft in einer boomenden Rhein-Main-Region gerecht zu werden, braucht es nun neue Visionen, Kooperationsmodelle und Netzwerke. Der geplante Erweiterungsbau „Vitanum Cube“ will interessierten medizinischen Dienstleistern die Möglichkeit geben, ihre Visionen zu realisieren.
Aus dem ehemaligen Kümmerling-Verwaltungsgebäude an der Hilgestraße entstand das moderne medizinische Dienstleistungszentrum Vitanum mit Fachärzten unterschiedlichster Fachrichtungen, Klinik, Apotheke, Sanitätshaus, Optiker, Physiotherapie, Radiologie, Bistro und Konferenzzentrum.
Moderne, zeitgemäße medizinische Dienstleistung erfordert heute zukunftsorientierte, effiziente und vor allem hoch qualifizierte patientenfreundliche Konzepte. Entsprechend den gesundheitspolitischen und demografischen Veränderungen ist die Ausschöpfung gemeinsamer Synergie-Effekte vor Ort durch kooperierende Ärzte und medizinische Dienstleister für eine optimale Patientenversorgung und aus wirtschaftlichen Aspekten von entscheidender Bedeutung. Das Vitanum mit dem Erweiterungsprojekt Vitanum Cube soll diesen veränderten Bedingungen und den höher werdenden Ansprüchen auf hoch qualifizierte medizinische und wirtschaftliche Versorgungsstrukturen durch Bündelung von Synergien am Standort Bodenheim noch mehr gerecht werden als bisher.

Die Philosophie des Vitanum und des zukünftigen Vitanum Cube ist es, hoch qualifizierte medizinische Dienstleister zu bündeln, um so für Patienten und Kunden eines überregionalen Einzugsbereiches eine optimale Betreuung mit kurzen Wegen und einem hohen Zufriedenheitsanspruch zu gewährleisten. Die Kombination von moderner funktionaler Wohlfühlarchitektur mit einer hohen Qualität der medizinischen Dienstleistung im Vitanum Cube sieht sich gegenwarts- und zukunftsorientiert und bietet hierfür beste Voraussetzungen. Die optimale Infrastruktur des Vitanum Cube, die am Südrand von Mainz Stadtnähe mit ländlicher Großzügigkeit verbindet, soll den wachsenden Anforderungen der demografischen Entwicklung und dem steigenden Anspruch der Patienten an optimale Erreichbarkeit, alters- und behindertengerechte Architektur und ausreichend kostenfreie Parkgelegenheiten hervorragend gerecht werden. Das Vitanum Cube ist damit organisatorisch und infrastrukturell auf die Anforderungen eines kontinuierlich wachsenden ersten und zweiten Gesundheitsmarktes bestens vorbereitet.
Noch in diesem Jahr soll der Bauantrag gestellt werden, Fertigstellung und Eröffnung sind 2020 geplant.