AG sucht Namen
Die Initiative „Arbeitsgruppe Historisches Laubenheim“ sucht nach einem einprägsamen Namen unter dem zukünftig ihre Arbeit stattfinden kann. Vorschläge bitte an „info@zeitungsverlag-schenk.de“ senden. Der Vorschlag, für den sich die Jury entscheidet, wird mit zwei original Laubenheimer Schoppengläsern – mit historischen Ortsmotiven – belohnt. Bei mehreren Einsendern mit dem gleichen Namensvorschlag entscheidet das Losglück. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


LAUBENHEIM – (ks) In unserer letzten Ausgabe 2/18 berichteten wir ausführlich über die ins Leben gerufene Initiative „Arbeitsgruppe Historisches Laubenheim“. Sie besteht aus 18 Personen. Am 12. März kam es nun nach knapp zweimonatigem Bestehen der AG zu einem offiziellen Beschluss einer bisher lockeren Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Verkehrsverein. Im Rahmen einer Vorstandssitzung des HVV wurden die zukünftigen Beziehungen festgeschrieben. Jupp Heck (Sprecher der AG) und Klaus Rank (Vors. des HVV) unterschrieben die Vereinbarung, die die Basis einer zukünftigen, gemeinsamen Bemühung sein soll. Das Ziel ist die Erforschung der Geschichte Laubenheims aus baulichem, historischem und kulturellem Blickwinkel. Absicht ist es auch, die über 9000 Laubenheimer, von denen fast ein Drittel als Neubürger bezeichnet werden kann, für die interessante Geschichte des Ortes zu sensibilisieren. Dazu wurde bereits eine ausführliche Themenliste (siehe JournalLokal 2/18) für die nähere Zukunft erstellt. Wesentliche Inhalte der Absprache sind außerdem eine Kooptierung zweier Mitglieder der AG-Mitglieder im HVV (ohne Stimmrecht). Zudem soll für den Verein keine Pflicht zur Kostenbeteiligung bei Projekten der AG entstehen. Außerdem ist ein Vereinsbeitritt der AG-Mitglieder in den HVV erwünscht. Die Arbeitsgruppe, die noch in der Entscheidungsfindung für einen offiziellen Namen ist, freut sich über weitere Interessierte, die helfen wollen, die Laubenheimer Geschichte, auch kleine Nischen, weiter zu erforschen. Über zweckgebundene Spenden an den HVV zur Finanzierung der Beschaffung von Kopien historischer Dokumente und anderer Unterlagen freut sich die Arbeitsgruppe (Stichwort „Historie“).