GUNTERSBLUM – (kd) In Mundartgeschichten erzählt Günter Jung humorvoll von seiner Kindheit und Jugend in einem rheinhessischen Dörfchen. Von der „Drauwelääs“, vom „Weschdaach“, dem „Schlachdfeschd“, von „Hexenachd unn Silveschder“, vom Schulalltag und dem Reiz des Verbotenen: „Ämol raache browiere“ oder „Veschdann hammer nix, awwer uffgeglärd waa mer jedzd.“
Günter Jung ist der Sohn von Otto Jung, langjähriger Leiter der Schule in Guntersblum und möglicherweise noch einigen Guntersblumern bekannt. Günter Jung hat ebenfalls den Lehrerberuf gewählt und war vor seiner Pensionierung zuletzt Konrektor an der Realschule in Idar-Oberstein, wo er heute noch wohnt.
Günter Jung liest am Sonntag, den 25. März, um 17 Uhr im Museumskeller Guntersblum aus seinem Buch.
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Foto: Veranstalter