BODENHEIM – (wb) Das 5. VG Kinder- und Jugendfestival lockte viele Familien auf den Dollesplatz und in den Dollespark. Auch die große Hitze an diesem Wochenende konnte vor allem die Kinder nicht davon abhalten, die vielen Angebote intensiv zu nutzen. Auf dem Parkplatz vor dem Rathaus waren ein Kletterparcours über mannshohe Bälle, eine Dschungelrutsche und für die etwas älteren Kinder ein Schwimmbecken aufgebaut worden. Darin konnte man, nachdem man sich in Wasserlaufbälle hatte einpacken lassen, über das Wasser gehen, vorausgesetzt man konnte die Balance halten. Außerdem präsentierte die DLRG Nackenheim dort ein Rettungsboot.
Im Park war ein Clown damit beschäftigt, mit den Kindern zu jonglieren. Dabei durften die Kinder das Stelzenlaufen versuchen oder auf einem großen Ball balancieren. Beides machte offensichtlich viel Spaß.
Daneben hatte die Katholische Landjugend Bodenheim (KLJB) wieder ihr Zeltlager aufgebaut, wo Spiele angeboten wurden.
Sehr sportlich ging es beim Hip-Hop und Streetdance-Workshop zu, der von der Tanzschule Manfred S. durchgeführt wurde. Die Teilnehmer kamen dabei ordentlich ins Schwitzen. Insgesamt gab es bei der fünften Auflage des Festivals wieder eine bunte Palette an Mitmachangeboten für alle Altersgruppen. Für die musikinteressierten Heranwachsenden boten die Bodenheimer Schoppengarde und der Musikverein Lyra Möglichkeiten, verschiedenste Musikinstrumente auszuprobieren.

Mika kann der Posaune tatsächlich ein paar Töne entlocken und freut sich sehr darüber.
Foto: Wolfgang Bohrmann

Denksportanhänger hatten die Möglichkeit, ihr Können bei einem Schachspiel unter Beweis zu stellen. Sowohl an normalen Schachbrettern als auch mit großen Gartenschachfiguren konnte man gegeneinander oder einen Spezialisten vom Schachverein eine Partie wagen.
Die vielen Helfer, die bei dem Festival alle diese unterschiedlichen Aktivitäten betreuten, wurden hauptsächlich von Vereinen gestellt. Das ist eine tolle Sache, die große Anerkennung verdient. Unter anderem der Donnerclub, der bereits seit 10 Jahren besteht, sorgte an der Kuchentheke mit großem Einsatz für die Versorgung der Gäste. Und für Gesundheitsbewusste wurden von der Initiative „Rheinland-Pfalz isst besser“ nachhaltige Ernährung und gesunde Drinks angeboten.
Für die Besucher, die mal eine Pause brauchten und sich unterhalten lassen wollten, gab es auf dem Dollesplatz verschiedene Vorführungen. Die Trommelvorführung der Gruppe „Sougnou Komkom“, die afrikanische Rhythmen darbot, fand besonderen Zuspruch. Bei der mitreißenden Musik konnte der ein oder andere dann doch nicht auf der Bierbank sitzen bleiben und tanzte vor der Bühne ausgelassen mit.

Für die Eltern gab es einen interessanten Programmpunkt, nämlich die Tauschparty für Kleidung und Spielzeug. Es wurde ein großes Angebot an guten gebrauchten Kleidungsstücken und Spielen präsentiert. Hier konnte das ein oder andere Schnäppchen im Tausch gemacht werden.

Von der drückend schwülen Hitze ließen sich die Kleinsten nicht abhalten, die aufblasbare Dschungelrutsche immer wieder zu erklimmen und herunter zu rutschen.
Foto: Wolfgang Bohrmann