NIERSTEIN – (wb) In der Mainzer Straße steht der vorläufige Höhepunkt einer Bilderbuchkarriere kurz vor seiner Vollendung. Vor genau 30 Jahren kam der junge Italiener Marco Morano nach Deutschland, um hier zu arbeiten. Sein beruflicher Weg begann mit einem Eiswagen, mit dem er im gesamten Kreisgebiet und sogar bis ins Rüsselsheimer Opelwerk unterwegs war. Dieser Eiswagen kommt heute nur noch zu besonderen Anlässen, wie Schulfesten oder größeren privaten Feiern, zum Einsatz.

Hinter dem alten Kiosk entsteht gerade der Neubau – Foto: Wolfgang Bohrmann

Im Jahr 1991 hatte Morano auf dem heutigen Gelände, das er 2007 von der Firma Hartmann gekauft hat, den Campingwagen übernommen, der damals schon an dieser Stelle als Eisstand betrieben wurde. Der Wagen wurde dann 1997 durch den heute noch vorhandenen Kiosk ersetzt. Auch der große Sitzbereich vor dem Kiosk wurde nach und nach immer besser ausgebaut und erweitert. Für die kleinen Gäste gibt es sogar einen Spielplatz etwas abseits, auf dem sich die Kinder ungestört beschäftigen können. So wurde aus dem kleinen Eisstand Zug um Zug ein richtig ansehnliches Open Air Eiscafé. An schönen Tagen ist es hier immer richtig voll, denn der Standort ist ideal. Hier kommen alle Tagestouristen vorbei, die am Rhein entlang unterwegs sind. Ob zu Fuß, mit dem Rad, dem Motorrad oder Auto, viele halten an, um ein original italienisches Eis zu genießen, ein Erfrischungsgetränk zu erwerben oder einen leckeren Espresso zu trinken. Ab und zu hält sogar auch ein Reisebus an.

Am 11. August 2018, sozusagen zur Feier seines 30-jährigen Jahrestags in Deutschland und zu seinem 50. Geburtstag, den er im Februar feierte, eröffnet Marco Morano seinen Neubau im hinteren Teil des Grundstücks, der sich sehen lassen kann. Das neue Domizil wird als Eiscafé in Zukunft ganzjährig geöffnet sein, womit man nicht mehr nur saisonabhängig für die Gäste da sein kann. Der freundliche und helle Gastraum lädt schon jetzt, obwohl er noch nicht vollständig eingerichtet ist, zum Verweilen ein.