Achim Ramler

Für Nackenheim hat die Auszeichnung eine sehr große Bedeutung für den Tourismus und die Außendarstellung. Sie bedeutet für unsere Gemeinde eine Steigerung des Bekanntheitsgrades. Dem Heimat- und Verkehrsverein hat die Vorbereitung sehr viel Arbeit bereitet, da wir, um das Gütesiegel „Rheinhessen AUSGEZEICHNET“ zu erhalten, das bisherige Grundkonzept ändern mussten. In den letzten Jahren haben einige Winzerbetriebe aus Altersgründen geschlossen, Vereine haben mangels ehrenamtlicher Helfer aufgehört, sich am Weinfest zu beteiligen. Deshalb mussten wir etwas ändern und nicht zum schlechteren, wie man sieht. Bei dem „Ausgezeichnet“-Siegel geht es ja auch um den Aspekt der Regionalität. So hatten wir im letzten Jahr beispielsweise einen Winzerknödel-Stand und andere regionale Leckereien am Start, dieses Jahr kommt erstmals N’Eis aus Mainz auf den Hof Gunderloch mit einem Riesling-Eis. Damit setzen wir ein weiteres Zeichen für Rheinhessen und bringen die regionalen Aspekte wirkungsvoll zum Ausdruck. Wir haben die Festmeile verändert und die Stände anders positioniert. Das Fest beginnt nicht mehr am Rathausplatz und endet oben an der alten Kapselfabrik, wo früher der Autoscooter stand. Stattdessen beginnt die Festmeile am schönen Hof des Traditionsweingutes Gunderloch, geht über den Rathausplatz durch die Weinbergstraße bis hinauf zum Forum Vinum vom Weingut Dr. Marbé-Sans, mit einem wunderbaren Blick über das ganze Rhein-Main-Gebiet und natürlich unsere schöne Weinbaugemeinde. Auch wurde zum Beispiel auf die dritte Musikbühne am Brunnen in der Weinbergstraße verzichtet. Auf den zwei Bühnen am Rathaus und im alten Schulhof können wir dadurch für das Publikum ansprechendere Musik bieten. Neuen Ansprüchen muss man sich stellen und auch den Mut zur Veränderung haben. Man sieht an der Besucheranzahl und der Anzahl der Sponsoren, die wir plötzlich wieder haben, dass das neue Konzept angenommen wird, und das bereits schon im zweiten Jahr. Es gibt aber auch noch mehr Neues. Wir haben es geschafft, innerhalb weniger Monate aus den eigenen Reihen eine komplett neue  Homepage zu erstellen und haben eine Facebook Seite, mit der wir aktiv das Weinfest bewerben. Es gibt in Form und mit neuem Motiv komplett neue Festgläser und in diesem Jahr auch die passenden Sektgläser und Weinstangen dazu. Das neue Motiv findet sich auch auf unserem Flyer und dem Banner und wir haben vom Weinfest 2017 einen Film gedreht, der bei Rheinhessenwein sogar als Best-Practice-Beispiel geführt wird – genauso wie eine Weinkarte, die unser Ausschuss Ortsverschönerung und Tourismus für unseren eigenen Stand gestaltet hatte. Und wir sind seit vergangenem Jahr erstmals selbst mit einem Stand auf dem Weinfest zu sehen. 80 Prozent von dem, was wir ändern wollten, konnten wir ändern, die letzten 20 Prozent setzen wir in diesem Jahr noch um. Das Grundkonzept sieht u.a. vor, dass die Weinstände geschmückt werden, dass es noch mehr Sitzgelegenheiten gibt. Machen Sie sich einfach ein eigenes Bild von der positiven Ausstrahlung des Festes! Das Ganze ist natürlich nicht nur organisatorisch zu stemmen, sondern kostet auch Geld. Eine einfache Investitionssumme zu nennen würde dieser Erfolgsgeschichte sicher nicht gerecht werden. Diese Runderneuerung ist vor allem der fantastischen Unterstützung ALLER ehrenamtlich Beteiligten, der Gemeinde und den Gemeindearbeitern, die für uns tätig waren und sind, zu verdanken. Dieses Engagement kann gar nicht hoch genug bewertet werden. Da geht es weniger um Kosten und Ertrag. Selbstverständlich handeln wir als eingetragener Verein auch in diesem Punkt mit dem nötigen Augenmaß. Sie können aber von einem Betrag im unteren fünfstelligen Euro Betrag ausgehen. Der Gewinn ist für uns als Verein zweckgebunden und kommt wieder dem Weinfest zugute.
Abschließend ist zu sagen, dass man für ein Weinfest dieser Größenordnung ein gutes Team, viele ehrenamtliche Hände, sehr viel Enthusiasmus und Herzblut haben muss!
Der Vorstand des HVV verfügt über all diese Eigenschaften!!!

Achim Ramler
1. Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins Nackenheim