NIERSTEIN – (red) Drei Jahre „Niersteiner Weinregal“ im Rewe-Markt Zorbach in der Spiegelbergstraße. Dies nahmen die Mitglieder vom Winzer- und Bauernverein Nierstein zum Anlass, um auf die Erfolgsgeschichte des Niersteiner Weinregals anzustoßen. Vorsitzender Hans-Joachim Raddeck konnte neben der Rheinhessischen Weinkönigin Lea Kopp auch Stadtbürgermeister Thomas Günther sowie Thilo Zorbach, den Inhaber des REWE-Marktes und zahlreiche Berufskolleginnen und Kollegen vor Ort begrüßen.
Sage und schreibe 31 Niersteiner Weingüter stehen mit einer Auswahl ihrer Qualitäten im Weinregal des Verbrauchermarktes. Die Regalplatzierungen wurden vorab unter den Weingütern ausgelost und rotieren seitdem turnusmäßig. Voraussetzung zur Aufnahme im Weinregal durch den Winzer- und Bauernverein ist die Mitgliedschaft im gleichnamigen Verein. Das gemeinsame Weinregel von 31 Winzerbetrieben ist somit ein guter Beweis für die harmonische Zusammenarbeit der Niersteiner Winzer.
Stadtbürgermeister Thomas Günther bestätigt die Auffassung von Hans-Joachim Raddeck und untermauert die gute Dreiecksbeziehung zwischen der Stadt, dem Winzer- und Bauernverein und dem REWE-Markt Thilo Zorbach. „Wir haben mit Thilo Zorbach einen Kaufmann als Ansprechpartner bei REWE, der auf die lokalen Verhältnisse eingeht und immer Lösungen für Nierstein und die Region findet. Das gute Miteinander zwischen der Stadt Nierstein und REWE ist geprägt durch die Person von Herrn Zorbach“, ist Günther voll des Lobes für den Inhaber. Dieser wiederum verweist auf zahlreiche Aktionen, die er zusätzlich zum Weinregal mit den Niersteiner Winzern durchgeführt hat und noch durchführen wird. Beispielhaft nannte Zorbach Weinverkostungen und Sonderplatzierungen im Markt. Gekrönt wurde das Jubiläum durch die Teilnahme der Rheinhessischen Weinkönigin Lea Kopp, die selbst in Nierstein zuhause ist und auch schon persönlich den Wein aus ihrem Familienweingut im REWE-Markt Thilo Zorbach zur Verkostung angeboten hat.