Foto: red

OPPENHEIM – (kd) Zu einem außergewöhnlichen Orgelkonzert lädt die evangelische Kirchengemeinde Oppenheim am Sonntag, 16. September, um 19 Uhr in die Katharinenkirche. David Briggs, international bekannter Konzertorganist aus Toronto und Artist in Residence der Kathedrale St. John the Divine in New York, hat Gustav Mahlers 4. Sinfonie G-Dur aus dem Jahr 1901 für Orgel bearbeitet und führt sie an der Woehl-Orgel der Katharinenkirche auf. Mahlers 4. Sinfonie sticht aus dem Umfeld seiner anderen sinfonischen Kompositionen heraus durch ihren mehr liedhaften, fast kammermusikalischen Charakter. Leicht und freundlich umspielt den Zuhörer die Musik. Im letzten Satz der Sinfonie erklingt ein Sopransolo, das in Oppenheim von Christiane Libor gesungen wird, einer der herausragenden deutschen Sopranistinnen unserer Zeit. Sie hat eine Professur an der Hochschule für Musik in Karlsruhe inne und gastiert als gefragte Sopranistin an großen Opernhäuser in Deutschland und Europa. Mit ihrer weichen, leuchtenden Stimme von großer Klangfülle ist sie wie geschaffen für das Sopransolo der Mahler-Sinfonie. David Briggs‘ Repertoire umfasst fünf Jahrhunderte der Musik, er bearbeitete außer Mahler auch Werke von Schubert, Tchaikovsky, Elgar, Bruckner, Ravel und Bach für die Orgel und fasziniert mit Orgelimprovisationen zu berühmten Stummfilmen sein Publikum jeder Altersklasse. Briggs war schon mehrfach in Oppenheim zu Gast und ist ein bekennender Fan der Woehl-Orgel, die er zu den besten Orgeln in Europa zählt.
Eintritt: Abendkasse 14 Euro/ermäßigt 10 Euro; Vorverkauf 12 Euro/8 Euro.
Kartenvorverkauf in Oppenheim:
„Katharinenlädchen“ vor der Katharinenkirche
Festspielbüro der Stadt Oppenheim, Merianstraße 4, Telefon 06133 490914/19
Der Buchladen, Mainzer Straße 52, Telefon 06133 924120