Start Mainz-Hechtsheim Hechtsheimer Waldohreulen

Hechtsheimer Waldohreulen

Foto/Text: Albrecht Popp

HECHTSHEIM – Plötzlich waren sie da. Eines Abends hatten nicht alltägliche Gäste Platz genommen, dicht an dicht auf einem Ast unseres Zwetschgenbaumes: drei Waldohreulen. Etwa 14 Tage lang diente dieser Baum den prächtig gefiederten Vögeln als Ruheort nach ihrer nächtlichen Beutejagd. Sie dösten nicht nur vor sich hin, sondern verfolgten neugierig, ohne Scheu und mit entsprechender Drehung des Kopfes, jede Bewegung im Garten. Viel Zeit verbrachten sie mit dem gründlichen Säubern ihres Federkleides, wobei die gegenseitige Putzhilfe ein köstliches Schauspiel ergab. Das, wie erwartet, eines Tages zu Ende ging. Leider.

Albrecht Popp

Vorheriger ArtikelVotum gegen geplanten Deponiebetrieb
Nächster ArtikelSternsinger für Laubenheim
Alexandra Blüchel ist Chefredakteurin unserer Zeitung mein südhessen. Sie weiß immer, was in Hessen gerade los ist und ist Ansprechpartnerin für alle, die über ihr Ortsgeschehen etwas zu berichten haben. Darüber hinaus schreibt sie aber auch gerne den einen oder anderen Artikel über das Geschehen in ihrer Heimat Rheinhessen.