Seit nunmehr 20 Jahren ist die in Nackenheim ansässige Firma NAUMEDIA eine der ersten Adressen der Region für professionelle Veranstaltungstechnik und europaweit aktiv. Für Inhaber Markus Nau – auch Stellvertretender Vorsitzender des BusinessNetzwerks e.V. in der VG Bodenheim – war das ein guter Grund für eine Jubiläumsfeier, die Kunden und Freunden Gelegenheit zum Austausch und Feiern geben sollte. Auch Unternehmer, die an der Arbeit des BusinessNetzwerks interessiert sind, waren eingeladen, sich über die Arbeit des Vereins zu informieren.

Event-Profi Nau verstand es, ein maßgeschneidertes Programm für die gut 120 Gäste zusammenzustellen. Die umfangreiche Getränke- und Imbiss-Versorgung passte gut in die ungezwungene Atmosphäre, bei der nicht Etikette, sondern Wohlfühlen und angeregte Gespräche angesagt waren. Die Gäste hatten freien Zutritt in die Lager- und Büroräume und konnten sich davon überzeugen, dass NAUMEDIAs Veranstaltungstechnik auf der Höhe der Zeit ist und professionell betreut wird.

Ab 18 Uhr spielte die Gruppe „Safety First“, in der auch die BusinessNetzwerk-Vorstandsmitglieder Ralph Steyer und Harald Schrank aktiv waren. Zu hören waren hauptsächlich Blues- und Rock-Titel der 70er bis 90er Jahre. Gegen Ende des Auftritts ließ es sich Gastgeber Nau nicht nehmen, selbst zum Mikrofon zu greifen und zusammen mit der Band den Song „Heute hier, morgen dort“ (in der Version der „Toten Hosen“) zum Besten zu geben, was von den Gästen mit lautstarkem Beifall honoriert wurde.

Ab 22 Uhr wurde es – mit Rücksicht auf die Nachbarn und die Vorgaben des Ordnungsamtes – etwas ruhiger: Michael McEacon, Irish Folk-Interpret und Songwriter aus Wörrstadt, stimmte auf den späteren Teil des Abends ein und begeisterte mit Stimme und akustischer Gitarre im weiteren Verlauf des Abends. Jubilar Nau zeigte sich nach der Veranstaltung sichtlich zufrieden: „Es war ein rundum gelungenes Fest, das zwar einen betrieblichen Anlass, aber eine freundschaftliche Atmosphäre hatte.“ Er sprach allen Gästen und Beteiligten seinen Dank aus und „hoffe, auch das BusinessNetzwerk mehr in den Fokus gebracht zu haben“. Dieser gelungene Abend der besonderen Art wird allen Beteiligten lange in guter Erinnerung bleiben.