Von Wolfgang Bohrmann

BODENHEIM – Die diesjährige 21. verdeckte öffentliche Weinprobe stand unter dem Motto. „Top3 schickt Weine ins Weltall“. Das war natürlich nur symbolisch zu Ehren des Astronauten Alexander Gerst gemeint. Wein kann man ja nicht einfach so zur Raumstation schicken, deshalb wird Gerst eventuell mit einer Einladung zur persönlichen Verkostung in Bodenheim nach seiner Rückkehr rechnen dürfen.

So wie es das Motto vermuten lässt, wurden im Erdgeschoss die fünf Rotweine unter dem Zeichen des „Roten Planeten“ Mars stilecht in Dekantern präsentiert. Dazu gab es „Space am Spieß“ als Weltraumsnack. Es handelte sich dabei um kleine Kuchen, die mit einer grünen Creme aus Spundekäs verziert, auf einem Holzspieß angeboten wurden. Ergänzend wurde reichlich Brot von der örtlichen Bäckerei Siener zum Neutralisieren bereitgestellt.

Im Obergeschoss wurden den Weinliebhabern die Weißweine unter dem Planeten Jupiter sowie die Roséweine im Zeichen der Venus zur Verkostung angeboten. Auch hier gab es für die Tester einen Weltraumsnack. Unter dem Titel „Mit Göttern speisen“ servierte Erika Bettenheimer-Sauer eine grüne Götterspeise mit Weinschaumkrone. Die passte hervorragend zu den trockenen Weißen.

 

Jede Menge Götterspeise mit Weinschaumkrone stand für die Weintester bereit  Foto: Wolfgang Bohrmann

Auch die Kerbejugend darf natürlich nicht bei der Weinprämierung fehlen Foto: Wolfgang Bohrmann

Zur Bekanntgabe der Sieger der „Bodenheim Top3“ kam am Abend dann Ellen Kneib aus Zornheim ins Bürgerhaus Dolles. Sie ist seit 15. September eine der neuen Rheinhessischen Weinprinzessinnen. Dies war ihr erster offizieller Auftritt nach der Wahl in Bingen und sie durfte die Gewinner der diesjährigen Weinverkostung bekanntgeben. Für die Endrunde hatten sich die Weingüter Thilo Acker, Heinz Josef Gabel, Steffen Gruber, Stephan Leber, Stephan Kirch, Dominic Leber, Patrick Sauer, Villa Kerz und Björn Leber qualifiziert.

Bei den Weißweinen hatte Thilo Acker vom Martinushof (Riesling Spätlese, Probe 1) die Nase vorn. In den Kategorien Rosé (Pink, Probe 7) und Rotwein (Spätburgunder, Probe 15) siegte Winzer Stefan Leber vom Weingut Kilianshof gleich doppelt. Wie üblich werden die Preise für alle Gewinner sowie für den Sieger des Publikumswettbewerbs „Wein-Ass“ bei der Weinprobe am Weinlehrpfad vergeben. Publikumsgewinnerin war diesmal Agnes Meller aus Bodenheim.

Wettbewerbssieger bei „Weine im Weltall“ wurde Joachim Wölke, ebenfalls aus Bodenheim. Zwischen den Präsentationstischen der Weiß- und Roséweine war dieses Publikumsspiel aufgebaut. In leeren Flaschen wurden dazu „Sternbilder“ versteckt, die typische Werkzeuge der Winzer darstellten.

Wie von Michael Bonewitz, Leiter des Arbeitskreises Top3, zu erfahren war, gab es in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung bei der öffentlichen Weinprobe. Mehr als 350 Weinliebhaber fanden den Weg zum Bürgerhaus Dolles, um aus den 15 Weinen, die sich in der Vorrunde für die Endausscheidung qualifiziert hatten, die Sieger des Jahres 2018 herauszuschmecken.