Von Wolfgang Bohrmann

NACKENHEIM – Raphael Ries ist ein sehr engagierter Chorleiter und hat noch viele Ziele in seiner jungen Karriere. „Ich würde auch nicht ausschließen, an mein Lehramtsstudium ein klassisches Gesangsstudium anzuhängen“, sagte er. Die entsprechend gute Bassstimme dafür hat er auf jeden Fall.

Aber das ist Zukunftsmusik, aktuell hat Ries die Leitung des Nackenheimer Pop- und Gospelchors „contakte“ übernommen. Ganz zufällig ist diese Zusammenarbeit nicht zustande gekommen, Bruder Nicolas Ries betreut nämlich seit 2016 als Chorleiter den Männergesangverein, dem „contakte“ angeschlossen ist. So war es naheliegend, dass Raphael auf der Suche nach einem Chor, den er leiten wollte, schließlich ebenfalls in Nackenheim eine Wirkungsstätte fand. Die Zusammenarbeit auf Familienebene funktioniert seither hervorragend und auch Nicolas singt unter der Leitung seines Bruders gerne im Pop- und Gospelchor mit.

Seit diesem Frühjahr übt der Chor mit seinem neuen Chorleiter und man hat sich inzwischen gut aneinander gewöhnt. Nachdem schon etliche Probestunden zusammen absolviert wurden, wird es am 27. Oktober den ersten offiziellen Auftritt geben. Auf Einladung der Sängervereinigung Saulheim werden die Nackenheimer beim Herbstkonzert mit Gastchören in der Sängerhalle mit dabei sein und ihr aufgefrischtes Repertoire vorstellen.

In den Probestunden, die immer montags von 20 bis 22 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum, In den Haferwiesen 1, stattfinden, geht es sehr engagiert aber trotzdem locker zur Sache. Alle Beteiligten sind konzentriert und mit Spaß dabei, deshalb darf man erwarten, dass der Chor einige Fortschritte in seiner Entwicklung genommen hat und dies zukünftig auch auf der Bühne zeigen wird. Neue Gesichter beziehungsweise Stimmen sind übrigens bei den Proben jederzeit herzlich willkommen. Wer nach dem Probesingen Spaß an der Sache gefunden hat, wird natürlich gerne in den Chor aufgenommen.

Ries besuchte bis 2013 die Fürst-Johann-Ludwig Schule in Hadamar, wo er von Beginn an in einer Klasse mit musikalischem Schwerpunkt war. Er war in dieser Zeit sowohl als Sänger der Rock-/Pop-Band als auch als Pianist und Sänger in der Schul-Bigband engagiert und sammelte so bereits früh Erfahrung. Weiterhin sang er in verschiedenen Schulchören, im „Ensemble Vocapella Limburg“ sowie dem Vokalensemble des Landes Jugend Jazz Orchesters Hessen.

Mit Vocapella Limburg ist er bis heute auf vielen Konzerten in ganz Deutschland unterwegs. Mit dem Landes Jugend Jazz Orchester konnte er auch solistische Erfahrungen sammeln und arbeitete mit verschiedenen Dozenten aus der ganzen Welt zusammen.

Seit 2014 studiert Ries in Mainz an der Johannes Gutenberg Universität Lehramt mit den Fächern Musik und Geschichte und erhielt Dirigierunterricht von Prof. Matthias Breitschaft, Prof. Jürgen Blume, Markus Stein und Prof. Ralf Otto.