VG BODENHEIM – „Sehr zufrieden“ war man beim DRK der VG Bodenheim im September mit dem Ergebnis des Teilabschnitts des diesjährigen Blutspende-Marathons im Nackenheimer Vereinsheim. Vorsitzender Wolf-Ingo Heers konnte stolz von 114 Spendern berichten. Als großen Gewinn bezeichnete er die Tatsache, dass man 16 Neuspender begrüßen durfte. Diese werden jetzt alle angeschrieben, um ihnen die beiden letzten Spenden-Termine 2018 mitzuteilen. Bereits eine halbe Stunde vor dem offiziellen Beginn der Veranstaltung stand schon eine Menschenschlange vor der Tür des Vereinsheims. Die DRKler hatten sich etwas Besonderes zur Verpflegung der Spender einfallen lassen: anstelle des üblichen Gegrillten wurden sie dieses Mal mit frischen Bratwürsten, Steaks, Ofenkartoffeln und Gemüse bestens verpflegt und gestärkt. Viele Helfer waren natürlich wieder vor Ort, die einen reibungslosen Ablauf des Termins gewährleisteten. Wolf-Ingo Heers ist nun bereits seit zehn Jahren Vorsitzender des Vereins und wird sich im nächsten Jahr einer Wiederwahl zur Verfügung stellen. Er löste damals das 83-jährige Nackenheimer Denkmal, den langjährigen Vorsitzenden und früheren Bürgermeister Günter Ollig, ab. Gegründet wurde der DRK-Verein 1929 in Nackenheim. Die erste Unterkunft war damals ein Personen-Waggon. Das tolle Vereinsheim wurde in den Sechzigern errichtet und in den folgenden Jahren  sukzessive ausgebaut. Vor 15 Jahren wurde dann die große Halle erstellt, in der heute die Blutabnahmen auf mehreren Liegen stattfinden. Die restliche Schuldenlast auf die Immobilien ist so gering, dass sie in kürzester Zeit abgetragen sein wird. Die technische Ausrüstung des DRK besteht zurzeit aus einem Gerätewagen, in dem die medizinische Versorgung von drei Personen möglich ist, einem Mannschaftswagen, einem nach DIN-Format ausgestatteten Rettungswagen und einem Beleuchtungs-Anhänger. Zusätzlich gibt es noch einen Geräteanhänger mit Zelt und Pavillons für die Unterbringung von zehn Personen und einen weiteren, der mit Feldbetten und drei Zelten ausgerüstet ist. Mit der „Unfall-Hilfsstelle“ ist man vielerorts präsent: Bei Sport- und Seniorenveranstaltungen, Schulfesten, dem Albansfest und dem Nackenheimer Weinfest. Knapp 30 Aktive zählt der Verein, die in verschiedenen Sparten tätig sind. Auch bei allen Bränden in der Verbandsgemeinde ist der Verein vor Ort und versorgt dabei die Feuerwehren. Die beiden letzten Blutspende-Termine 2018, bei denen das gesetzte Jahresziel von 700 Spenden erreicht werden soll, finden am 17.10. von 17 bis 20 Uhr in Harxheim (Turnhalle) und am 12.12. von 16.30 bis 19.30 Uhr im Nackenheier Vereinsheim statt. Noch ist das hochgesteckte Jahresziel nicht erreicht…….

Klaus Schmitt