LAUBENHEIM – (ks) Spaziergänger und Wanderer werden sich freuen. Bereits 2014 stiftete Friederike („Riki“) Beck im Namen ihres viel zu früh verstorbenen und weithin bekannten Mannes Otto („Ottl“) eine attraktive und solide Bank im Laubenheimer Unterfeld kurz vor der Bodenheimer Gemarkungsgrenze. Der renommierte Landschaftsgärtner Otto Beck hatte Ortsvorsteher Strotkötter dies versprochen und seine Frau kam dem Wunsch ihres Mannes nach. Nun ergriff der „Entenstammtisch“, dessen Mitbegründer Beck war, die Initiative und stiftete ein Messingschild, dass auf die Spender hinweist. Strotkötter freute sich, dass sich viele Mitglieder dieser Runde bei herrlichem Abendsonnenschein eingefunden hatten, um mit dem Ehepaar Beck „zwei besondere Menschen zu ehren.“ Die begonnene Tradition ihres Mannes, immer da zu sein, wenn Laubenheim ihn brauchte, hätte nun seine Frau fortgesetzt. Mit dieser Bank habe sie ein Zeichen gesetzt. Dies sollte nun mit dem attraktiven Schild betont werden. „Wir freuen uns und sind stolz, dass es solche Menschen wie Euch gab und gibt“, schloss der Orts-Chef seine kleine Ansprache. Auch in der Vergangenheit hatten die Becks schon den Kreisel am Laubenheimer Ortsende sowie am Marktplatz den attraktiven „Ausscheller“, ein Laubenheimer Symbol, gespendet.