BODENHEIM – Auf der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins wurde Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig einstimmig zum Kandidaten für das Amt des Ortsbürgermeisters nominiert. Zuvor hatte er als zentrale zukünftige Themen die nachhaltige Verbesserung der Verkehrssituation für alle Verkehrsteilnehmer, die städtebaulich verträgliche Nachnutzung des Kuemmerling-Standortes, die weitere Umsetzung des Kita-Standortkonzept sowie die Stärkung des Gemeinwesens als seine Ziele benannt. Dabei soll ein auf Solidargemeinschaft ausgerichtetes Denken und Handeln eine gesunde Struktur der Gemeinde nachhaltig fördern und bewahren. Ein lebenswertes Bodenheim soll dabei ein zu realisierendes Ziel sein. Im Rahmen der Veranstaltung wurde Jens Mutzke erneut zum Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter blieben Centa Junghans und Robin Steinkrüger. Auch Ralf Werner wurde in seinem Amt als Kassierer bestätigt. Nach 21 „Dienstjahren“ trat Schriftführer Günther Seewald von seinem Posten zurück. Harald Feck übernahm dieses Vorstandsamt. Die Zahl der Beisitzer wurde von den versammelten Mitgliedern von vier auf sechs erhöht. Diese sind: Angelika Götz-Winkler, Ingo Heers, Hans Löffert, Jan Kissau, Markus Kirch und Berthold Knetsch. In seinem Schlusswort dankte Jens Mutzke den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Jytte Tamoschus, Birgit Scholles, Peter Ranzenberger und Günther Seewald für ihre langjährige Tätigkeit im Vorstand des Ortsvereins. Das Hauptaugenmerk der Bodenheimer SPD liegt jetzt natürlich auf der Kommunalwahl am 26. Mai 2019.

Klaus Schmitt