BODENHEIM – Andächtig schauten die Kleinen zu den Lichtern in der Mitte des Sitzkreises, den die Erzieherinnen der Kita Wühlmäuse im Innenhof vor dem Bürgerhaus „Dolles“ aufgebaut hatten. Das Motto des Lichterfestes der Kita war diesmal „Sternenlichter“ und sollte zur Besinnung in der Weihnachtszeit anregen.

Trotz einiger nicht besetzter Stellen und massiver Behinderungen im Ablauf durch einen Wasserschaden, dessen Behebung fast ein Jahr dauerte, haben die Mitarbeiterinnen der kommissarischen Leiterin Vanessa Rittich es geschafft, mit den Kindern einige Lieder einzustudieren und Kostüme herzustellen. In enger Zusammenarbeit mit dem Elternausschuss wurde das Lichterfest vorbereitet. Ivana Taratter vom Ausschuss sorgte mit den Eltern für selbstgebackene Plätzchen und Glühwein, was nach der Vorführung der Kinder bei dem anschließenden gemütlichen Beisammensein für gute Stimmung und Wärme von innen sorgte. Dies war in Anbetracht der doch ziemlich unangenehmen Kälte auch sehr angebracht.

Die Kinder zogen nach Einbruch der Dämmerung von der Kindertagesstätte, die ja direkt neben dem Bürgerhaus liegt, mit ihren Lichtern auf den Platz. Dort nahmen sie im Sitzkreis Platz, um ihre Lieder zu singen. Die umstehenden Eltern hatten natürlich auch ein Liederblatt bekommen und sangen beim Eröffnungslied „Es werde Licht“ ebenso tapfer mit wie bei den folgenden Texten. Die Kinder schienen davon aber wenig zu bemerken, denn sie waren von ihrem Gesang, den Lichtern um sie herum und den Filzsternen, die an ihren Mützen befestigt waren, in Bann gezogen. Schön, dass man Kinder auf so einfache Weise glücklich machen kann.

Das Lichterfest ist etwas ganz Besonderes für die Kinder und soll auf jeden Fall beibehalten werden. In diesem Sinne bedankte sich Vanessa Rittich bei ihren Kolleginnen und den Helfern vom Elternausschuss.

Wolfgang Bohrmann