NIERSTEIN – Auch in diesem Jahr wurde der Niersteiner Adventsmarkt vom Erfolg gekrönt und trotze dem widrigen Wetter. 40 Stände hielten für die Besucher ihr Angebot, bestehend aus Glühwein, Wildspezialitäten, Waffeln, Kunsthandwerk, Kaffee und Kuchen und vielen weiteren Produkten und Leckereien mehr bereit. Jeder Aussteller ergänzte seinen Stand mit einem geschmückten Weihnachtsbaum, den die Besucher im Rahmen eines Gewinnspieles bewerten konnten. Insgesamt 516 Stimmzettel landeten in der Gewinntrommel. Der Baum am Stand Nr. 17 der Familie Kinsky wurde mit 129 Stimmen am besten bewertet. Es folgen die Bäume vom Geschichtsverein (Stand Nr. 13 / 102 Stimmen) und vom Weingut/Gutsausschank Hans-Hermann Staiger (Stand Nr. 8 / 45 Stimmen).

Familie Kinsky darf sich über die Einladung für zwei Personen zur Niersteiner Sommernacht 2019 freuen. Der Geschichtsverein erhält ein 6er Weinpräsent und das Weingut/Gutsausschank Hans-Hermann Staiger ein Badetuch mit Stickerei „Nierstein RHEINer Genuss“.

Doch nicht nur für die Stände mit den schönsten Bäumen hat sich die Mühe gelohnt, nein, denn auch unter allen 516 Teilnehmern wurden Preise im Gesamtwert von mehreren tausend Euro verlost, die allesamt von der regionalen und überregionalen Geschäftswelt, der Gastronomie und den Winzern gestiftet wurden. Einen besonderen Dank richtete Stadtbürgermeister Günther an Elfriede Hexmer, die zum größten Teil die Preise organisierte. Über den Hauptpreis, eine Woche beim „Bergdoktor“ im Landhotel Straßer am „Wilden Kaiser“, darf sich ein Ehepaar aus Nierstein freuen. Die Teilnehmer am Gewinnspiel kamen aus ganz Deutschland. So wurden unter anderem Gewinner aus Koblenz, Mainz-Kostheim, Griesheim und aus Reutlingen gezogen. Freuen durften sich auch die Kinder, die an beiden Tagen vom Nikolaus mit Geschenken überrascht und belohnt wurden.

Eine weitere Attraktion beim Adventsmarkt war das Eisstockschießen in der Oberdorfstraße. Auch hier haben einige Hundert Teilnehmer um die höchste Punktzahl wettgeeifert. Zu erreichen waren maximal 200 Punkte. Mit 2 x 140 Punkten und 1 x 130 Punkten wurden die besten Ergebnisse erzielt. Auch diese Gewinner wurden mit Gutscheinen zum Besuch der Niersteiner Sommernacht 2019 bzw. einer Veranstaltung im Kultursommerprogramm 2019 belohnt.

„Unser Adventsmarkt hat durch den Umzug vom Park auf den Marktplatz enorm an Qualität und an Anziehungskraft gewonnen. Die Besucher haben mit den Füßen abgestimmt. Am Samstagabend war es stellenweise so voll wie beim Winzerfest“, so Günther. Der Stadtbürgermeister bedankte sich auch beim Niersteiner Geschichtsverein und beim Niersteiner Vereinsring, die neben der Stadt Nierstein als Veranstalter mit im Boot waren. Auch an die Standbetreiber und an die Akteure auf der Marktplatzbühne richtete Günther ein ausdrückliches Dankeschön für deren abwechslungsreiches und weihnachtliches Sortiment bzw. Bühnenprogramm.

Auch im kommenden Jahr, das steht fest, findet der Niersteiner Adventsmarkt am und rund um den festlich beleuchteten Marktplatz statt.

Norbert Kessel