RHEINHESSEN Bereits heute zeigt sich, dass die monatelange Vorarbeit ihre Früchte trägt. Die Gewerbeschau Östliches Rheinhessen Ende März hat viele Neuerungen zu bieten. Neben den Ausstellern in und außerhalb der Goldbachhalle in Undenheim, wird es noch weitere Anlaufpunkte geben. So beispielsweise ganz neu das WirtschaftsForum. Hier werden interessante Vorträge in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Mainz-Bingen abgehalten. Hinzu kommt ein eigens für das Rahmenprogramm bereit gestelltes Zelt sowie weitere Attraktionen.

Verkaufsoffener Sonntag

Nicht nur die Produkte anschauen, sondern auch bei Interesse kaufen dürfen! Hierfür wurden die Rahmenbedingungen mit einem verkaufsoffenen Sonntag geschaffen. Ein weiteres Argument für die Unternehmer, sich auf der Gewerbeschau zu präsentieren und ihre Produkte hervorzuheben. Einige Aussteller betonen die Bedeutung dieser wichtigen Veranstaltung. Mit ein Grund dafür, dass die federführende Verbandsgemeinde Rhein-Selz, unter tatkräftiger Mitwirkung der Verbandsgemeinden Eich und Bodenheim sowie der Wirtschaftsförderung Mainz-Bingen, es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Gewerbeschau mitten in der Region auszutragen.

Parkplätze werden kostenlos zur Verfügung gestellt

Neben den Aktionen für Groß und Klein, wird mit Food-Trucks auch an das leibliche Wohl gedacht. Ein weiterer Service dieser Veranstaltung ist die Bereitstellung kostenloser Parkplätze und das bei freiem Eintritt zur Veranstaltung! Aber auch die Vereine wie beispielsweise der Männergesangverein MGV 1894 Undenheim oder Magic Steps sowie die Newcomer Band StoreRoom2 und DJ Bork werden im Rahmenprogramm mit einbezogen. Allesamt aus der Verbandsgemeinde Rhein-Selz.

Den Termin für die Gewerbeschau sollte man sich unbedingt vormerken: Samstag, den 30. März und Sonntag, den 31. März 2019, jeweils von 11-18 Uhr, in und um die Goldbachhalle Undenheim.

Interessierte Unternehmer wenden sich direkt an die Veranstaltungsagentur RheinEmotion, zu erreichen unter info@rheinemotion.de . Weitere Informationen können der Homepage www.gewerbeschau-messe.de entnommen werden.

Joaquim da Silva