Der Ebersheimer Ortsvorsteher Matthias Gill wünscht unseren Lesern  ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2019! Wir haben mit ihm gesprochen und er hat uns  in einigen Punkten dargestellt, was in 2019 alles erledigt werden soll. Hier seine „To Do-Liste“:

  1. Der Bühnenanbau in der Töngeshalle steht noch aus. Hier wird es für die energetische Sanierung und Erneuerung eine Förderung durch das Land geben. Über die Fastnachtskampagne hinweg wird die Halle aber noch geöffnet bleiben. Die geplante Erneuerung von Lüftung, Heizung, Beleuchtung sowie Brandschutz soll endlich in 2019 erledigt werden.
  2. Die komplette Fertigstellung des Regenrückhaltebeckens mit allen Zuläufen an der Rheinhessenstraße steht noch aus. Schon im Frühjahr 2019 soll hier Abhilfe geschaffen werden. Unten auf Höhe der Bäckerei am Kreisel wo Dresdner-und Töngesstraße aufeinander treffen wird dann der neue Transportkanal mit dem alten Rohrnetz verbunden.
  3. In 2019 stehen Ortsvorsteherwahl, die Wahl des Ortsbeirates, die Wahl des Stadtrates und die Europawahl an. Matthias Gill ist zuversichtlich erneut als Ortsvorsteher bestätigt zu werden: „Ebersheim braucht jemanden, der in Vollzeit für den Ort da ist!“
  4. In 2019 jährt sich die Eingemeindung von Ebersheim zur Stadt Mainz zum fünfzigsten Mal. Das wird nach Pfingsten in Ebersheim mit mehreren Veranstaltungen gebührend gefeiert werden.
  5. Zum Ende des Jahres wird ein neuer Nahverkehrsplan in Kraft treten. Die Ebersheimer müssen dann nicht mehr zwangsläufig auf der Fahrt nach Mainz am Mühldreieck in die Straßenbahn umsteigen, sondern können bis zum Hauptbahnhof durchfahren.

Henning Berg