EBERSHEIM – Das Ebersheimer Rathaus wurde am 19. Januar von Kindern erstürmt. Oberbürgermeister Michael Ebling war extra aus der Stadt gekommen, um dem Ortsvorsteher Matthias Gill zur Seite zu stehen. Gegen die närrische Kinderschar war allerdings nichts auszusetzen. Nach einem gemeinsamen Schlachtgesang wurde es ernst. Gill und Ebling wurden in Ketten gelegt und die Kinder stürmten das Rathaus. Wilhelm Debo wurde im Anschluss der Mainzer Stadtorden für sein fastnachtliches Wirken in und außerhalb von Ebersheim verliehen. Danach wurden die Fastnachter auf dem Vorplatz zur Ortsverwaltung mit Spundekäs, Brezel, Fleischwurst und Kreppel, Kinderpunsch und Glühwein versorgt. Bei kaltem und sonnigem Wetter wurde dann bis zur Dunkelheit gesungen und getanzt. Aus dem Erlös der Veranstaltung wurden je 100 Euro an die katholische Jugend und den Förderverein Feldmäuse gespendet.

Henning Berg