Offener Brief an das Verkehrsüberwachungsamt der Landeshauptstadt Mainz

Wie allgemein bekannt stehen an der Einsegnungshalle in Laubenheim nicht allzu viele Parkplätze zur Verfügung. Ein ausgewiesener Platz für Menschen mit Behinderung ist auch nicht vorhanden. Daher kommt es vor dass bei Beerdigungen Autos in nicht gekennzeichneten Flächen, ohne Behinderung des Straßenverkehrs abgestellt werden.

Da die Straße Am Bornberg in Teilbereichen besonders am Friedhof seit einigen Monaten als verkehrsberuhigte Zone ausgewiesen ist, begeht man dort oft unbewusst eine nicht gewollte Ordnungswidrigkeit! Dieses Verhalten kann daher durch mobile Stadtpolizisten geahndet werden. Höchst perfide ist aber wenn durch einen Anwohner Fotos während einer Trauerfeier gemacht werden und über die Bußgeldstelle zur Anzeige kommen und diese auch vollstreckt werden!

Zur Abhilfe dieser Situation müssen daher in diesem Bereich mehr Parkplätze ausgewiesen werden. Hinweis Antrag 1331 vom Ortsbeirat vom 12.07.2017. Wenn die Stadt Mainz dafür kein Geld hat bitte die Schilder der Zone demontieren. Zu den Anzeigen möchte ich darauf hinweisen dass ich einen sehbehinderten Freund begleitet habe und Wilhelm Lutz ist gehbehindert. Der Brief ist mit Wilhelm Lutz und Klaus Kasten abgestimmt. Ich werde mir erlauben die örtliche Presse über diese unmögliche Sache zu informieren und bitte um zeitnahe Stellungnahme der Stadt Mainz.

Mit freundlichen Grüßen
Eduard Ginter