NIERSTEIN – Nachdem Stadtbürgermeister Thomas Günther und seine Verwaltung im vergangenen Jahr, an Aschermittwoch, erfolgreich das Niersteiner Rathaus vom NCV zurückerobert haben, blasen  die Niersteiner Narren und ihre Anhänger einmal mehr zum Sturm auf das Amtsgebäude in der Bildstockstraße 10. Ober Narr Rüdiger Leineweber von den Niersteiner Karnevalisten bereitet seit geraumer Zeit sein Gefolge auf den erneuten Sturm des Amtssitzes von Schultheiß Thomas Günther vor. Dieser soll am Donnerstag der „Alten Weiber“, am 28. Februar anno 2019 um 11.11 Uhr erfolgen. Unterstützung beim Sturm auf das Rathaus erhofft sich die Narrenschar von den kleinsten Mitstreitern in den Kindergärten und Schulen in Nierstein und Schwabsburg, und natürlich vom gemeinen Volk. Gemeinsam mit diesen und den Getreuen des NCV soll den Muckern und Philistern in der Verwaltung der Garaus gemacht werden. Mit der Eroberung des Rathausschlüssels will der NCV einmal mehr das Regiment in den Amtsstuben von Nierstein übernehmen. Vom Erfolg ihres Vorhabens sind die Narren überzeugt und hoffen, die komplette Verwaltung an Altweiberfastnacht mit Luftschlangen und Girlanden fesseln und knebeln zu können, und ihr anschließend den Narrhallamarsch blasen zu können.

Norbert Kessel