EBERSHEIM – In Ebersheim feierten die Kinder, mit Ihren Eltern und Angehörigen unter dem Motto „Elfen-Zauber 2019“ ein Fest der Superklasse. Die Töngeshalle war prall gefüllt. Sehr viele Familien aus Ebersheim und von auswärts waren angereist, neben Mama und Papa auch die Oma, Onkel und Tante. Die Tanzfläche war von Anfang bis Ende gut gefüllt. Nadine Wolf, Moderatorin und zuständig für den Programmablauf fand im Rückblick folgende Definition: „Ein Mitmachfest für Kinder und  Familien“ Das Fest wurde in Kooperation mit den Vereinen vor Ort ausgerichtet , mit dem TSV, dem Turnverein Mainz Ebersheim und mit dem RVE, dem Radsportverein Ebersheim und mit Vereinen von außerhalb, mit dem CVZ, dem  Karnevalsverein Zornheim und mit dem CCW, der Burggrafen Garde Weisenau. Um 14:00 Uhr ging es los. Es marschierte das Kindertrommlerchorp mit lautem Getöse und unter Trommeln ein. Die Leitung des ECV Kinder –Trommlercorps  hatte Johannes Hofmann. Ein pompöser Auftakt. Was dann folgte war noch mitreißender. So griff die „Rasselbande“ das Motto „Elfen-Zauber“ bei Ihrem Showtanz direkt auf. – Bezaubernd! Einen ebenso fetzigen, schwung- und glanzvollen Auftritt legten die Ragazzas zum Thema Römer hin. Das Jugendballet tanzt seit 25 Jahren für den ECV. Außerdem erwähnt werden sollten die Kunstradfahrerinnen vom RVE – Ebersheim. Gezeigt wurden größtenteils Figuren auf dem Fahrrad, die das Jahr über einstudiert worden waren. Damit haben die 10 bis 12 Jahre alten Kunstradfahrinnen das Publikum voll und ganz überzeugt. Zwischen den einzelnen Showgruppen konnten die Eltern mit ihren Kindern selbst ein Tänzchen aufs Parkett legen. So wurde „Rucki Zucki“ getanzt und auch eine Polonäse quer durch die Festhalle.

Henning Berg