NIERSTEIN – Herz- Kreislauferkrankungen sind die häufigsten Todesursachen in Deutschland. Hier ist rasches Handeln das oberste Gebot um Leben zu retten. Es zählt jede Minute. Dieser Verantwortung stellt sich auch die Stadt Nierstein. Eigens für die Herz- Kreislaufwiederbelebung wurde ein funkelnagelneuer Defibrillator angeschafft und im Rathaushof in der Bildstockstraße 10 an der Fassade des Rathauses angebracht und für jedermann zugänglich. Das Gerät mit einem Sprachmodul ist selbsterklärend und deshalb auch im Notfall für den Laien einfach zu handhaben. Jeder Schritt wird über das Sprachsystem des Gerätes erklärt, sodass eine falsche Anwendung praktisch unmöglich ist. „Wir hatten bereits in der Vergangenheit einen Defibrillator an gleicher Stelle installiert“, so Günther. „Dieses Modell war jedoch veraltet und wurde gegen das jetzige aus der neuesten Generation ausgetauscht. Damit leistet die Stadt einen wegweisenden Beitrag zur Gesundheitsfürsorge und für eventuelle Wiederbelebungsmaßnahmen“. Günther verweist in diesem Zusammenhang auch auf die erste Niersteiner Gesundheitswoche mit Gesundheitsmesse am 7. April in, und rund um das Rathaus der Stadt.

Norbert Kessel