HECHTSHEIM – Bei der 109. Generalversammlung  des RV 1910 gab es einen schon lange geplanten Wechsel an der Vereinsspitze. Nach 28 Jahren verabschiedete sich Toni Leber (69) als Vorsitzender und trat zur Neuwahl nicht mehr an.

Als aktiver Radballer erreichte er seinen größten Erfolg mit Partner Hans Krämer bei der DM 1978 in Marburg und dem dritten Platz. Zu nationalen Titelehren kam er 1967, 1968 und 1979 mit der Meistermannschaft im Sechser-Rasenradball.

Stefan Beismann – Foto: Privat

Unter seiner Führung wurden die größten sportlichen Erfolge des Vereins durch die Radballer Stefan Beismann und Sascha Hinkel erzielt, der langersehnte Bundesligaaufstieg gefeiert und auch die zweimalige DM-Teilnahme des Fünferteams. Absolute Höhepunkte waren die Jahre 2006-2008 mit den Radballern Thomas Abel und Christian Heß, die sämtliche nationalen und internationalen Titel gewannen. In seiner Amtszeit wurde eine Einrad-Abteilung neu aufgebaut, die immer größer wurde und nun auch Hockey mit zwei Mannschaften gespielt wird. Auch die Kunstradfahrer haben schöne Erfolge erzielt und erreichten jedes Jahr einen Rheinland-Pfalz-Titel und mehrmals sowohl im Schüler- als auch im Juniorenbereich die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Mit seinem Organisationstalent erfolgten auch mehrere An- und Umbauten innerhalb der vereinseigenen Radsporthalle. Toni Leber wurde dann von Geschäftsführer Sven Beller verabschiedet und nach Vorschlag von der Versammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Janis Stenner – Foto: Privat

Vor der Wahl des neuen Vorstandes wurde mit Stefan Beismann  ein weiteres „Eigengewächs“ als Nachfolger vorgeschlagen und auch gewählt. Seine sportlichen Höhepunkte hatte der 41jährige in den 90er Jahren mit seinem Partner Sascha Hinkel, die 5 Mal Deutsche Meister der Schüler, Jugend und Junioren wurden. Mit seinem späteren Partner Christian Heß wurde er 2003 in Bürstadt DM-Vize-Meister. Schon mit  28 Jahren hörte er auf und schaffte es beruflich nach mehreren Stationen im vergangenen Jahr zum Bankvorstand. Auch der neue Zweite Vorsitzende Janis Stenner ist  ein noch aktiver Radballer, der zur Zeit in der Eliteklasse mit seinem Partner Moritz Rauch um den Klassenerhalt kämpft.

Sven Beller verabschiedete auch noch Alfons Klein (79), der schon seit 68 Jahren im Verein ist und 54  Jahre als Fähnrich und Helfer im Wirtschaftsausschuss fungierte.

Dieter Schröder