UNDENHEIM – Zahlreiche Undenheimer Narren ließen sich auch von Sturm und Regen nicht den Spaß verderben und schauten am Fastnachtsdienstag dem diesjährigen Umzug zu. Anschließend strömten alle Teilnehmer und Zuschauer in die Goldbachhalle zur „After-Umzugs-Party“, die in diesem Jahr erstmals nicht von der Feuerwehr, sondern vom Dorfförderverein ausgerichtet wurde.

Dass die Undenheimer feiern können, stellten sie in den dann folgenden Stunden eindrucksvoll unter Beweis. Auch der letzte Quadratmeter der Goldbachhalle war mit ausgelassenen Narren gefüllt, sodass es fast kein Durchkommen mehr gab. Begeistert wurde zu den Beats des DJ Matrix-Teams bis in den späten Abend hinein getanzt, gesungen und natürlich auch das eine oder andere Gläschen geleert.

Auch die kleinen Gäste kamen voll auf ihre Kosten: sie konnten in der Kinderdisco zu Kinderliedern tanzen und hatten Spaß mit den vielen bunten Luftballons. Im Foyer waren extra Plätze für die wachsamen Augen der Eltern vorgesehen– oder für die Gäste, die es nicht ganz so laut mochten.

Insgesamt war die „After-Umzugs-Party“ ein mehr als gelungener Abschluss der Undenheimer Fastnacht. Dass man überall nur in zufriedene Gesichter blickte, ist vor allem den zahlreichen helfenden Händen im Ausschank, in der Küche sowie beim Auf- und Abbau zu verdanken. Der Dorfförderverein bedankt sich daher herzlich bei allen freiwilligen Helfern und vor allem beim Karnevalclub Undenheim und der Freiwilligen Feuerwehr für die Unterstützung. Der einzige Wermutstropfen ist, dass wir alle nun ein ganzes Jahr warten müssen bis in Undenheim wieder Fastnacht gefeiert wird.

Tina Schweyer