Am 8. Februar 2019 feierte der Ehrenvorsitzende des Turnvereins Laubenheim 1883 e.V., Alfred Allebrand, seinen 80. Geburtstag.

Alfred Allebrand war aber nicht von Anfang an ein TVler, so spielte er von 1956 bis 1964 für die 05er sehr erfolgreich Tischtennis in der damals höchsten Spielklasse, der Oberliga. Im Jahr 1956 wurde er im Doppel an der Seite von Rüdeger Luding (ehemaliger Sportreporter) Deutscher Meister in Köln. Und im Jahr 1959 nahm er sogar an der Tischtennis-Weltmeisterschaft in Dortmund teil. Außerdem wurde er mehrmaliger Landesmeister.

1980 wechselte er zum TVL, übernahm hier von 1985 an den Posten des Schriftführers. Es folgten 6 Jahre als stellvertretender Vorsitzender und im Jahr 1993 löste Alfred Allebrand Günter Beck als Vorsitzenden des Vereins ab. Dieses Amt behielt er erfolgreich 22 Jahre inne, bis ins Jahr 2015.

Ohne Alfred Allebrand gäbe es so manches nicht beim TVL. So wurde unter seinem Vorsitz die neue Sporthalle errichtet. Er organisierte die unzähligen Eigenleistungen der TVL-Mitglieder.

Ein großer Mitgliedzuwachs war die Folge, somit hat der Verein nunmehr fast 3000 zufriedene Vereinsmitglieder zu verzeichnen.

Alfred Allebrand war die betriebswirtschaftliche Arbeit im Verein immer sehr wichtig.

Natürlich lagen ihm auch die sportlichen Erfolge der einzelnen Abteilungen sehr am Herzen.

Mit großem Stolz erfüllt ihn, dass die neue Halle seinen Namen trägt.

Nun ist er seit 4 Jahren Ehrenvorsitzender, aber kein bisschen leise: Als regelmäßig beratendes Mitglied bei den Vorstandssitzungen des TVL schätzt man seinen fachkundigen Rat sehr.

Der Vorstand des TVLs bedankt sich herzlich beim Jubilar und wünscht ihm weiterhin viel Spaß bei seinen sportlichen wie unermüdlichen ehrenamtlichen Aktivitäten im Verein und wünscht ihm persönlich Glück und Gesundheit.

Und dem Verein wünschen wir noch viele gemeinsame Jahre mit seinem Ehrenvorsitzenden Alfred Allebrand.

Ursula Kleinschmidt-Spies