LAUBENHEIM – Ein Konzert mit modernen Chören beim befreundeten Ober-Olmer Quartett-Verein? Da durfte Antonio Sarnjai mit seinem HeartChor der Sängervereinigung 1844/71 Laubenheim nicht fehlen. In ihrem 175. Jubliläums-Jahr war dies einer der vielen Aktivitäten des Vereins rund um den Gesang und die Pflege des traditionellen und modernen Liedgutes. Innerhalb von sechs Jahren hat der junge Chorleiter die Damen und Herren des Chors auf ein beachtliches Niveau gehievt. Das durften auch die vielen Zuhörer in der beeindruckenden Ulmenhalle in Ober-Olm miterleben. Als zweiter Auftritt nach „Modern Q“, dem gemischten Chor des gastgebenden Vereins, standen die Laubenheimer auf der großen Bühne und begeisterten mit ihren Welt-Hits „Imagine“ (John Lennon), „Skyfall“ (Adele) und „We are the world“. Letzteres wurde 1984 von Lionel Ritchie und Michael Jackson komponiert und von einem Chor von 21 weltbekannten Künstlern gesungen, u.a. Bruce Springsteen und Bob Dylan. Jeder von ihnen sang eine Textzeile und alle zusammen den Refrain. Das Geld kam den Opfern der katastrophalen Hungernot in Äthiopien zugute. Das Lied gewann einen Grammy und wurde am 5.4.1985 weltweit gleichzeitig von über 5000 Radiostationen gespielt. Auch die Version des HeartChor war gekonnt und hörenswert vorgetragen und wurde mit viel Beifall belohnt. Die Laubenheimer brachten, wenn auch nicht in kompletter Stärke, die meisten Sänger/innen auf die Bühne. Derzeit probt Antonio Sarnjai mit seinen beiden SVL-Chören, HeartChor und Männerchor, das Programm, das am Festwochenende anlässlich des großen Jubiläums am 17. und 18. Mai Premiere haben wird. Die Proben bis dahin werden intensiv werden und den Protagonisten wöchentlich vieles abverlangen. Aber man darf zuversichtlich sein und sich darauf freuen, dass beide Chöre eine tolle Performance abliefern werden. Näheres über die weiteren Pläne des Jubiläums-Vereins sind der Homepage www.singen-im-chor.de zu entnehmen.

Klaus Schmitt