Vor 50 Jahren gründete der Kaufmann Karl-Heinz Kroll ein Natursteinunternehmen für Grabsteine. Inzwischen wird der Betrieb von seinem Sohn Rainer Kroll weitergeführt, der als Steinmetz- und Bildhauermeister die Firma zu einem anspruchsvollen Handwerksbetrieb weiterentwickelt hat. Im Mittelpunkt steht heute die individuelle Grabgestaltung. Dafür kommen die Kunden auch gerne von weither angereist. Dem Kunden zuhören wird hier groß geschrieben. Denn die Wünsche an eine personenbezogene Grabgestaltung sind so individuell, dass man sich erst einmal anhören sollte, wer der Verstorbene war und was ihn ausgemacht hat. So werden Vorlieben oder geliebte Hobbys auf den Grabsteinen verewigt. Denn dies steht für den Verstorbenen und das ist es, was die Hinterbliebenen an ihn erinnert. Grabsteine sollen Halt geben, Trost spenden und die Verbindung über den Tod hinaus zum Ausdruck bringen. Sich Zeit nehmen und die Kunden in den Entstehungsprozess mit einbinden, das ist Rainer Kroll sehr wichtig.

Da fast alles im Haus selbst produziert wird, kann man auch so gut wie alles verwirklichen. Mehr als 1.000 Steine hat die Firma auf Lager. Steine aus der ganzen Welt lagern hier. Eine reichhaltige Auswahl an Rohtafeln stehen zur Verfügung, um auf Kundenwunsch bearbeitet zu werden. Der Vorteil hierbei ist, dass sich die Kunden die Steine anschauen und selbst die Maserung auswählen können. Um Anregungen für die Grabgestaltung zu bekommen, steht eine Bildschirmpräsentation sowie eine große Mustergrabausstellung bereit. Mehr als 100 Gräber, die allesamt individuell gestaltet wurden, können am Firmensitz angeschaut werden. Ob an Hand eines Kundenfotos eine „Reichende Hand“ bildhauerisch in Stein verewigt wurde oder auch das Kuscheltier eines Kindes auf dem Grabstein sitzend (s. Bilder). Nichts scheint zu schwierig, alles scheint möglich.

Wer meint, dass eine solche Qualitätsarbeit zu schaffen eine deutlich längere Produktionszeit erfordert, der täuscht sich. Denn Rainer Kroll versichert, dass er diese individuelle Arbeit schneller erledigen kann, als wenn man ein fertiges Produkt aus dem Katalog bestellt. Um dies alles zu ermöglichen hat die Firma heute bereits in die Zukunft investiert. Neben althergebrachten Werkzeugen steht auch eine hochmoderne CNC-Maschine zur Verfügung. Es wird gesägt, gefräst, geschliffen und poliert. Auch Sohn Nicolas Kroll arbeitet bereits in dritter Generation im elterlichen Betrieb mit. Seine Ausbildung schloss er mit Traumnoten ab. Aus drei Teilen – einem theoretischen Abschnitt, der Herstellung eines Gesellenstückes und einer Arbeitsprobe- bestand die Gesellenprüfung. Alle drei Teile schloss er mit der Note eins ab. Im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks wurde Nicolas als bester Steinmetzgeselle aus Rheinland-Pfalz 2018 zum Landessieger gekürt. Keine Frage, dass Nicolas inzwischen die Meisterschule besucht. Sein Gesellenstück, ein Weinständer aus Kalkstein verrät dabei, dass die Firma Kroll neben Grabgestaltung auch andere Bereiche im Steinmetzhandwerk bedient. „Früher haben wir fast ausschließlich Gräber gestaltet“, so Nicolas Kroll. „Doch heute sind ca. 40% unserer Arbeiten, Anfertigungen für den Baubereich oder auch Restaurationen. So werden z.B. Treppen, Bodenbeläge, Küchenarbeitsplatten, Fensterbänke, Duschtassen, Wandverkleidungen aber auch Brunnen angefertigt.“

Die Firma Kroll gibt alles, dass Arbeiten schnell und ordentlich erledigt werden. Nichtsdestotrotz wird dringend Hilfe gesucht. Gesucht werden Steinmetze, Steinmetzmeister, Steintechniker, Maurer, Steinmetzhelfer sowie technische Kaufleute. Wer sich hier angesprochen fühlt sollte sich melden.

Kroll Natursteine GmbH
Hackenheimer Strasse 45
55545 Bad Kreuznach
Telefon: 0671-63153
Email: gras@kroll-natursteine.de
Internet: www.kroll-natursteine.de