(rap) Die Stadt leuchtet zu Ehren ihres größten Sohnes: Die Mainzer Johannisnacht strahlt, rockt und gautscht in der Mainzer Innenstadt – vom 21. bis 24. Juni 2019.

„Musik klingt von den Bühnen, Straßenkunst überrascht in den Gassen, Fahrgeschäfte sorgen für Höhenflüge am Rheinufer, Mainzer Gemütlichkeit lädt auf die Plätze, Kulinarisches und Künstlerisches locken an die Promenade und natürlich liegt Druckerkunst in der Luft: Die Mainzer Johannisnacht ist das Fest in Mainz, das die verschiedenen Geschmäcker vereint,“ freut sich Marianne Grosse in ihrer Eigenschaft als Festdezernentin auf das Fest und ergänzt. „Ich freue mich schon sehr auf das „gutenbergische“ Sommervergnügen, vier Tage lang mitten in Mainz und auf viele Besucherinnen und Besucher!“

Die Hauptbühne mit Woodstock-Flair

Bereits vor der offiziellen Eröffnung  durch Oberbürgermeister Michael Ebling und Festdezernentin Marianne Grosse (Freitag, 20.00 Uhr) wird die Ska-Band „Mumuvitch Disko Orkestar“ die Hauptbühne am Schillerplatz zum Beben bringen: elf eigenwillige Charaktere und ein Klang, der handgemacht, original, geschliffen und geschmiedet ist.

Einen Hauch Woodstock erwartet das Publikum dann am Samstagabend um 22.30 Uhr: Mit „Miller Anderson“ wird einer der letzten noch lebenden Musiker des legendären Woodstock Festivals auf der Hauptbühne stehen. Der britische Blues- und Rockmusiker war in seinen mehr als 50 Jahren Bühnenerfahrung unter anderem mit Deep Purple unterwegs, 25 Jahre lang war er Mitglied der Spencer Davis Group.

Vielleicht ein kleiner Trost für alle, die sich schon auf das anvisierte Revival in den USA zum 50jährigen Jubiläum in diesem Sommer gefreut hatten, das dann doch nicht zustande kam.

KUZ & schon schön Bühne auf dem Jockel-Fuchs-Platz

Die Premiere 2018 ist geglückt, und so wird auch in diesem Jahr das Programm auf dem Jockel-Fuchs-Platz vom Mainzer Kulturzentrums (KUZ) gestaltet. So sorgen die Partygaranten von Terztanz für einen fulminanten Auftakt (Freitag, 20.00 Uhr), der sich dann fast nahtlos in die 2000er PARTY mit DJ bÄrt & Christine (Freitag, 22.00 Uhr) fortsetzt. Samstag (12.00 bis 16.00 Uhr) und Sonntagmittag (12.00 bis 14.00 Uhr) steht „Frühschorlen“ zu entspannten Beats auf dem Programm. Samstagabend verführen erst Livebands mit Rock und Pop, Swing, Brass Balkan zum Tanzen. Das DJ-Team von „Disco Amore“ sorgt für einen liebevollen – nicht minder tanzbaren – Abschluss. Auch die letzten beiden Tage bleiben musikalisch – von den Hip Hoppern GRUNDFUNK (Sonntag, 20.30 Uhr) bis zu den Swing-Helden Whiskydenker am Montagabend um 20.45 Uhr.

Wer bei so viel Programm ein Hüngerchen verspürt, der wird auf der Streetfood-Meile auf dem Jockel-Fuchs-Platz fündig. Für Getränke sorgen KUZunterwegs und der Kulturclub schon schön.

Mit der KUZ & schon schön Bühne wird auch in diesem Jahr Musik von insgesamt acht größeren Bühnen und kleineren Podesten erklingen: Den Platz der Vereine finden Besucherinnern und Besucher mittendrin, im Festgeschehen: auf dem Platz vor der Deutschen Bank, an der „Lu“. Die Vereine laden ein in eine kleine Oase des Austauschs und des Zusammenkommen. In den Abendstunden sorgen Singersongwriter und kleine Combos auf der Podestbühne für Ohrwürmer und Stimmbandgymnastik. Den Auftakt machen Funkysteve & Friends mit Rockcovern (Freitag ab 20.00 Uhr). Jay Schreiber (Samstag, 15 Uhr), Two and a Box (Samstag, 16.30 Uhr) und weitere Sänger und kleine Bands führen den Programmreigen fort.

Zu diesen beiden Bühnen gesellen sich dann wie bewährt

  • die Mainzer Stadtwerke Bühne mit dem Kleinkunst- und Musikschwerpunkt auf dem Ballplatz
  • die SWR1 Bühne auf dem Bischofsplatz
  • die SWR Gutenbergbühne auf dem Liebfrauenplatz mit Programm von SWR3 und SWR4
  • die Mainzer Culinarium Bühne am Rheinufer
  • die Mainzer Weindorf Bühne auf dem Marktplatz.

Mainzer Stadtwerke Bühne, Ballplatz

Ganz besonders wird auch der Montagabend auf der Johannisnacht 2019: Mit „Magi Hikri“ wird ab 18.30 Uhr eine jüdische Künstlerin auf dem Ballplatz zu Gast sein, die ihre Traditionen aus dem Jemen mit tanzbaren Beats, Hip Hop und arabischem Gesang verbindet – Foto: Brian Harris

Feinstes Musik-, Newcomer- und Kleinkunstprogramm erwartet das Publikum wieder auf dem Ballplatz. Comedy und Kabarett erwartet das Publik an den ersten drei Abenden zu späterer Stunde. So steht der Freitag ab 22.00 Uhr im Zeichen des „Herrengebäcks“, pardon, des Rhoihessen-Kabaretts – mit Schier, Becker und Bockius. Am Samstagabend (22.30 Uhr)  wird es international: Mohammed Ibraheem Butt aka Comedy Butt bringt seine Situation als Triple M unterhaltsam auf die Bühne: Migrant, Moslem, Mann. Weiblich fällt dann der Sonntagabend ab 21.30 Uhr aus: Carmela de Feo, „La Signora“ mit Akkordeon interpretiert Songs wie Pinks „Rockstar“ auf deutsch-kabarettistisch“.

Ganz besonders wird auch der Montagabend: Mit „Magi Hikri“ wird ab 18.30 Uhr eine jüdische Künstlerin auf dem Ballplatz zu Gast sein, die ihre Traditionen aus dem Jemen mit tanzbaren Beats, Hip Hop und arabischem Gesang verbindet. Eine vielversprechende Mischung! Und danach? Wird zu der Musik von Chacán Salsa getanzt, bis die letzten Funken des Feuerwerks verglüht sind …

Gutenbergbühne erneut mit SWR3 und SWR4

Auf der SWR Gutenbergbühne (Liebfrauenplatz), auf der sich das zweigeteilte Programm aus den vergangenen Jahren mit SWR3 (Freitag und Montag) und SWR4 (Samstag und Sonntag) bewährt hat, können sich die Besucherinnen und Besucher ebenfalls auf ein großes Programm freuen. Los geht es am Freitagabend (19.30 Uhr) mit der Band Take this! und ihren akustischen Cover-Hits der 1990er- und 2000er-Jahre.

Am Wochenende wird der Liebfrauenplatz wird mit der SWR4 Gutenbergbühne dann zum Schlagertreffpunkt der Johannisnacht: Unter anderem sorgen Van Baker & Band (Sonntag, 20.00 Uhr) mit Klassikern des deutschen Schlagers, Partyhits und Chartstürmern für Stimmung. Die Schlager-Boyband Feuerherz garantiert dann am Sonntag (16.00 Uhr), dass der 23. Juni ein „Verdammt guter Tag“ wird. Am Abschlussabend der Johannisnacht rocken die Truck Drivin‘ Men mit aktuellen und früheren Rock’n‘Roll-, Rockabilly- und Country-Hits die Gutenbergbühne (Montag, 19.30 Uhr)

Von Funk bis Flower Power: Bühnenprogramm

Gute Stimmung beherrscht auch den Bischofsplatz: Die SWR1 Bühne präsentiert von Gorth Catering & Event setzt auf ein Programm aus Soul, Funk und Dance – von Shebeen (Freitag, 19.30 Uhr) zum Start bis Jammin‘ Cool (Montag, 19.30 Uhr).

Vor der Mainzer Culinarium Bühne am Rheinufer darf ebenfalls vier Tage lange gefeiert werden, unter anderem kubanisch mit Los 4 del Son (Freitag, 19.00 Uhr) und soulig mit 22 to22 (ehemals Towns&, Montag, 19.00 Uhr).

Die Mainzer Winzer bespielen die Mainzer Weindorf Bühne auf dem Marktplatz. Zum Start lädt hier Frank Diefenbach zu Rock, Pop und Entertainment ein (Freitag 19.300 Uhr), weiter geht es mit Steven Mc Gowan (Samstag, 19.30 Uhr), dem Platzkonzert der Trachtenkapelle Dolgesheimer (Sonntag, 11.30 Uhr), Mr. Flower Power (Sonntag, 18.00 Uhr) und den Abschluss machen Gear Down (Montag, 19.30 Uhr) mit ihrer selbstgemachten Rockmusik.

Auch abseits der Bühnen darf gestaunt und im Takt gewippt werden: Straßenkünstler verleihen den Mainzer Gassen und Plätzen mit Musik, Puppenspiel und auffälligen Gewändern Varieté-Flair. Erstmalig in Mainz: „Bubble“-Künstler Elias Eeraerts aus Antwerpen/Belgien, der kunstvoll riesige, in schillernden Farben leuchtende Seifenblasen in Szene setzt.

Hommage an Johannes Gutenberg

„Gutenberg & ich“: Was bedeuten Gutenberg und seine Welterfindungen heute für uns alle – und für jeden persönlich? Johannes Gutenberg und andere historisch gewandete Mitglieder der Mainzer Bürgerschaft werden über das Festgelände flanieren den Austausch mit den Festbesucherinnen und Festbesuchern suchen. Mit der Aktion „Gutenberg & ich“, die auch in den sozialen Medien gespielt wird, rückt das Gutenberg-Dreigestirn aus Gutenberg-Museum, Internationaler Gutenberg-Gesellschaft und Gutenberg Stiftung den Gründungsgedanken der Mainzer Johannisnacht in den Fokus.

Denn traditionell greift die Mainzer Johannisnacht historische Aspekte auf und lebt die Erinnerung an die Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern:

  • mit dem deutschlandweit größten antiquarischen Büchermarkt,
  • den zahlreichen Führungen und Mitmachangeboten des Gutenberg-Museums und dem Druckladen,
  • dem Preisquadräteln, dem beliebten Buchdrucker-Würfelspiel mit Cicerogevierten und attraktiven Geldpreisen, moderiert von Gautschmeister Harro Neuhardt und mit musikalischer Unterstützung der Mainzer Ritter Gilde,
  • der Festveranstaltung der Internationalen Gutenberg Gesellschaft in Mainz und vielen weiteren Höhepunkten.

Und natürlich die lauteste, – zumindest für das Publikum – lustigste und definitiv nasseste Veranstaltung zu Ehren Gutenbergs und der Buchdruckerzunft: das große Gautschen auf der Gutenbergbühne (Samstag, 16.00 Uhr).

Nicht verpassen sollte man auch die Lesung der Stadtschreiberin am Sonntagmorgen um 11.00 Uhr auf dem Ballplatz. Eine wirklich schöne Tradition! Auch Eva Menasse wird erneut von Bianca Wagner, freischaffende Künstlerin, Grafikerin und Illustratorin gezeichnet . Für einen guten Zweck! Denn nach Ende der Lesung wird Eva Menasse die Zeichnung signieren und zugunsten des Fördervereins für Tumor- und Leukämiekranke Kinder Mainz anschließend versteigern lassen. Sie merken – es lohnt sich, am Sonntagmorgen früh aufzustehen und das Festgelände anzusteuern!

Die Mainzer Johannisnacht hat auch eine kulinarische Note: In den beiden Mainzer Weindörfern auf dem Markt und dem Leichhof können die Festgäste heimische Weine genießen und im etwas entspannteren Festbereich ein wenig verschnaufen. Spitzengastronomie auf einem Volksfest – auch das ist nicht alltäglich. Das Mainzer Culinarium am Rheinufer zeigt seit vielen Jahren, wie gut diese Mixtur ankommt – und schmeckt!

Künstlermarkt, Rheinvergnügen und Sportangebote

Bereits zum zweiten Mal gastiert das Fahrgeschäft „Gladiator“ mit einer Gesamthöhe von 62 Metern am Rheinufer. Auch die Gondeln des Riesenrades „Juwel“ ermöglichen einen hervorragenden Ausblick auf die Stadt und den Rhein.

Natürlich müssen Volksfest-Fans auch in diesem Jahr auf Klassiker wie Autoscooter, Break-Dance oder den Wellenflieger nicht verzichten. Am Rheinufer und auf dem Gutenbergplatz lassen verschiedene Kinderkarussells die Herzen der Kleinsten höher schlagen.

Auf dem Künstlermarkt am Adenauerufer gibt es bei einem gemütlichen Bummel entlang den bunten Ständen jede Menge Kunsthandwerk, witzige Accessoires und Deko-Artikel, Schmuck, ausgefallene Kleidungsstücke und vieles mehr zu entdecken.

Zum zweiten Mal auf der Johannisnacht steht hier das nostalgische, handbetriebene Karussell KARRUZIK, das die Fahrgäste in frühere Tage zurückführt.

Sportlich und spielerisch geht es zu – bei der Segelregatta am Samstagnachmittag, beim beliebten Drei-Brückenlauf am Sonntagmorgen (10.00 Uhr) und dieses Jahr auch wieder beim Skatturnier (Sonntag, 14.00 Uhr) im Kurfürstlichen Schloss.

Der Montag endet mit dem großen Feuerwerk am Rheinufer. Marianne Grosse: „Vier Tage mit Top-Programm und mainzerische Stimmung, das alles umsonst und draußen: Die Mainzer Johannisnacht ist und bleibt eine Veranstaltung, die man nicht verpassen sollte!“

Johannisnacht-Kollektion

Die 2017 erstmals angebotene Johannisnacht-Kollektion aus T-Shirts und Stoffturnbeutel mit den markanten Letternsternchen ist auch in diesem Jahr wieder im Sortiment. Die eher frechen Prints – LETTERNBRAUT in der Damenvariante und DRUCKMEISTER für die Herren – wenden sich an alle Fans der Mainzer Johannisnacht, an Leseratten und Bücherwürmer. Ein „must-have“ für alle aus dem Bereich des Kommunikationsdesign/der Mediengestaltung ist der Stoffturnbeutel mit dem Aufdruck „ZWIEBELFISCH“. Der aus der Druckersprache stammende Begriff bezeichnet einen Buchstaben einer anderen Schriftart oder eines anderen Schriftschnitts.

Die T-Shirts sind zum symbolträchtigen Preis von 19,68 Euro erhältlich, der auf das Gründungsjahr der Mainzer Johannisnacht anspielt: 1968 rief der damalige Sozialdezernent Karl Delorme zu Ehren Gutenbergs in dessen 500stem Todesjahr das Volksfest ins Leben. Die Beutel kosten 10 Euro. Beides ist ab sofort im Tourist Service Center zu erwerben sein. Die Stoffturnbeutel sind zudem auch im AZ-Kundencenter am Markt erhältlich.

Programmbroschüre

Das Programm wird ab dem 16. Mai im Tourist Service Center im Brückenturm, in der Touristeninfo im Landesmuseum, im Stadthaus, den Ortsverwaltungen und an weiteren öffentlichen Stellen ausliegen.

Das pdf des Programms ist im Web unter www.mainzer-johannisnacht.de abzurufen, in den nächsten Wochen folgt eine Ergänzung der einzelnen Programmpunkte, gegliedert nach Tagen.

Marc André Glöckner