GUNTERSBLUM – Internationales Frauenfrühstück – beim Lesen denkt man zunächst an ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen. Aber es geht um viel mehr. Unter dieser Überschrift trafen sich rund 15 Frauen mit Migrations- und Fluchthintergrund in der Evangelischen Kirchengemeinde Guntersblum, um sich zum Thema Spracherwerb zu informieren. Denn wenn Menschen aus anderen Ländern den Weg nach Deutschland finden, fehlt es ihnen häufig an Sprachkenntnissen.

Teilgenommen haben Frauen aus Syrien, Aserbaidschan und Iran. In einer ungezwungenen Atmosphäre bekundeten viele ihren Wunsch nach Sprachangeboten, die speziell auf Mütter zugeschnitten sind. So möchten sie gerne die Möglichkeit nutzen, die deutsche Sprache zu erlernen. Sie benötigen jedoch zeitgleich eine Kinderbetreuung. Ansprechpartner waren die Organisatoren der Veranstaltung, die die Daten der Interessierten aufnahmen und den konkreten Bedarf an Deutschkursen mit Kinderbetreuung ermittelten. Hierzu gehören die Bildungskoordinatorinnen für Neuzugewanderte und die Beauftragte für Integration und Migration des Landkreises Mainz-Bingen, die Kreisvolkhochschule sowie das Jobcenter des Kreises. Ebenso beteiligt sind das Diakonische Werk Rheinhessen und die Flüchtlingsnetzwerkerin der Handwerkskammer Rheinhessen. An der VHS Bingen wurde in diesem Jahr bereits ein solcher Sprachkurs etabliert. Auch die Kreisvolkshochschule konnte in diesem Jahr schon Erstorientierungskurse ermöglichen – es liefen bereits drei Kurse in der Landeseinrichtung für Asylbegehrende und Ausreisepflichtige (LEfAA) in Ingelheim. Der Grundstein für einen weiteren Erstorientierungskurs wurde nun auch in Guntersblum gelegt. „Es ist wichtig, dass wir passende Angebote für die Mütter schaffen, denn sie sollen nicht von Bildungsangeboten abgeschnitten sein”, so Landrätin Dorothea Schäfer sowie die Kreisbeigeordnete Ursula Hartmann-Graham.

Fragen hinsichtlich des Kurses konnte Katrin Darmstadt von der Kreisvolkshochschule, die fortan den Kurs leiten wird, beantworten. Die Kinderbetreuung wird künftig durch die Malteser Werke organisiert. Kursort ist die Evangelische Kirchengemeinde in Guntersblum, Kirchstraße 2. Starten wird der Kurs ab Mittwoch, den 15. Mai immer vormittags von Dienstag bis Freitag mit Beginn um 9.30 Uhr.

Interessierte Frauen, die sich noch nachträglich anmelden möchten, können sich bei Mirjam Krell von der KVHS melden, E-Mail: krell.mirjam@mainz-bingen.de. Auch die Bildungskoordinatorinnen für Neuzugewanderte des Landkreises, Linda Blessing (blessing.linda@mainz-bingen.de, 06132 787-3321) und Janine Göthling, (goethling.janine@mainz-bingen.de, 06132 787-3327) stehen bei Fragen zur Verfügung.

Dörte Gebhard