GAU-BISCHOFSHEIM / BODENHEIM – Die meisten Gäste kamen mit dem Rad und zeigten: endlich gibt es eine tolle ebene Verbindung zwischen Bodenheim und Gau-Bischofsheim. Thomas Becker-Theilig war überrascht, dass so viele Gäste zur Eröffnung kamen: „Und den tollen Weg haben wir dem Wirtschaftsbetrieb Mainz zu verdanken. Der Radweg liegt genau über den Abwasser-Entsorgungsrohren.“

Patric Müller, Ortsbürgermeister von Gau-Bischofsheim, hob hervor, dass der neue Radweg ins touristische Konzept Rheinhessens passt.

Mit den tonnenschweren Reinigungsmaschinen gab es oft auf den unbefestigten Feldwegen Probleme. 2016 kam der Wirtschaftsbetrieb auf die beiden Ortsgemeinden und die Verbandsgemeinde zu: Sie würden den Weg gerne ausbauen und das auf eigene Kosten. Und so nahm das Projekt schnell Fahrt auf.

„Ich fahre mit dem Rad oft diese neue Strecke und freue mich, wenn andere Bürgerinnen und Bürger den Radweg auch viel nutzen,“ so Verbandsbürgermeister Dr. Robert Scheurer. „Wir planen, Hinweistafeln zu Arten- und Naturschutz aufzustellen, denn hier legt ein Biotop am Radweg.“

Ziel ist es, den Anschluss der Ende der 80er Jahre stillgelegten „Amiche“-Bahnstrecke als Radwegkonzept zu erreichen. Auch soll die Verbesserung der E-Mobilität erhöht werden, denn an beiden „Enden“ sind Ladestationen zu finden.

Wolf-Ingo Heers