NIERSTEIN – Seit Jahre sind der Besuch im Rathaus der Stadt Nierstein und der dortige Empfang durch die Verwaltung fest im Programm der Austauschschüler aus Frankreich eingebunden. So informierten sich auch in diesem Jahr, Anfang Mai, rund 20 Schülerinnen und Schüler aus der Region um Gevrey-Chambertin über die Gegebenheiten, das kulturelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben in ihrer Partnerstadt am Rhein.

Der Erste Beigeordnete der Stadt Nierstein, Egid Rüger, nahm die Jugendlichen und deren Lehrerinnen in der Riesling Galerie im Rathaus in Empfang. Rüger nahm Bezug auf die Deutsch- Französische Freundschaft und insbesondere auf die Partnerschaft zwischen Nierstein und Gevrey-Chambertin die seit 1963 offiziell Bestand hat. Stolz präsentierte der Beigeordnete die Original Urkunde, die damals die Partnerschaft besiegelte.

Seit 1973 ist der Schüleraustausch fester Bestandteil der besiegelten Freundschaft zwischen Nierstein und Gevrey-Chambertin. Zudem findet seit 1963 im jährlichen Wechsel, immer an Pfingsten, die Besuch und Gegenbesuche von befreundeten Familien aus Nierstein und Gevrey-Chambertin im Rahmen der Städtepartnerschaft statt. In diesem Jahr darf die Stadt Nierstein die Gäste aus Frankreich in Empfang nehmen, und mit diesen ein erlebnisreiches Wochenende in Rheinhessen verbringen.

Rüger nahm auch Bezug auf die anstehende Europawahl am 26. Mai und bekräftigte, dass ein geeintes und starkes Europa nunmehr seit über 70 Jahren der Garant für Frieden auf dem Kontinent sei. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich sehr interessiert an den Ausführungen des Ersten Beigeordneten, der auch am 26. Mai das Amt des Wahlleiters in der Stadt Nierstein innehat. Beim Besuch wurde deutlich, dass sich Rheinhessen und das Burgund in ihrer Lebensart, Tradition und der Passion zum Weinbau sehr ähnlich sind. Zwar war beim Empfang nur der Lehrkörper zu einem Glas Niersteiner Wein vom Roten Hang eingeladen, die Schülerinnen und Schüler konnten sich jedoch an frischem Laugengebäck und Niersteiner Traubensaft laben. Rüger lobte das Engagement von Fachlehrer Dirk Haufler und seinen Kolleginnen und Kollegen aus Gevrey-Chambertin die alljährlich den Schüleraustausch vorbereiten und begleiten. Er erneuerte im Namen der Stadt beim Abschied das Versprechen, dass auch zukünftig die nachfolgenden Klassen aus Gevrey-Chambertin und der Region Burgund zu einem Besuch ins Rathaus der „Riesling City“ eingeladen werden.

Norbert Kessel