Foto: Veranstalter

HECHTSHEIM – (ts) Eingebettet in die herrliche Weinlandschaft oberhalb von Hechtsheim steht das „Weinfest im Kirchenstück“ am Start. Der Hechtsheimer Winzerverein öffnet den rund 500 Meter langen Flur zur seelischen und körperlichen Erbauung der Besucher vom 5. bis 8. Juli und präsentiert Spitzenweine in höchster Qualität. Der Winzerverein Hechtsheim mit seinem Vorsitzenden Marcus Clauß eröffnet am Freitag, den 5. Juli um 19 Uhr offiziell, traditionell zusammen mit dem Ortsvorsteher, das Fest.
14 örtliche Winzerhöfe freuen sich auf die Aufgabe, flüssige Gaumenfreuden den Reben-Enthusiasten zu offenbaren. Gepresst aus Trauben der eigenen Weinberge, veredelt durch die Rezepte der erfahrenen Fachleute, ist der Genuss garantiert. Die Verkaufsstände öffnen am Freitag um 18 Uhr. Die Besucherzahlen der letzten Jahre bestätigen, dass der Trend zum Feiern in friedliche Gefilden geht. Im Einklang mit der Natur bietet das „Weinfest im Kirchenstück“ den Gästen weder wilde Fahrgeschäfte noch dröhnende Musikbühnen.

Hauptprotagonisten der Veranstaltung – Foto: Thorsten Söchtig

Dafür eine kleine Reise aus dem chaotischen Alltagsleben, um die Seele baumeln zu lassen, sich der Sonne hinzugeben, die reine Luft zu atmen, mit Freunden zu reden, sehen und gesehen zu werden oder mit dem Partner an der Hand über die Wege zu flanieren. Eingeladen, sich an dieser Art der gediegenen Wonne zu erfreuen, sind Fachleute, Rebenfreunde, VIPs und Zaungäste gleichermaßen. Zwischen kleinen, kulinarischen Köstlichkeiten sowie Weinen der Extraklasse des „Great Wine Capital“ lädt das „Weinfest im Kirchenstück“ ein, sich niederzulassen und Kraft zu tanken. Riesling, Grauburgunder und Silvaner warten darauf, Raum und Zeit in andere Dimensionen zu versetzen, damit sich Gäste aus nah und fern, den Geschmacksexplosionen friedvoll widmen können. Zu erreichen ist das Hechtsheimer Kirchenstück mit Bus/Straßenbahn Linie 52 (Endhaltestelle Schinnergraben), Linie 50, 53, 67 (Haltestelle Jägerhaus) und Linie 64, 65, 90 (Haltestelle Weisenauer Weg). Geöffnet ist Freitag, Samstag und Montag ab 18:00 Uhr, Sonntag ab 16:00 Uhr. Ein Kurzurlaub ohne lange Anfahrt und Stau.