NIERSTEIN – Es ist ein Geburtstag den wahrlich nicht jeder feiern kann. Frau Inse Heiderich, Bewohnerin im Johanneshaus Nierstein, kam jetzt in diesen Genuss. Am 4. Juli 1918 kam die Jubilarin zur Welt und feierte heute ihren 101 Geburtstag. Sie erlebte das Ende des Ersten Weltkriegs, die Weimarer Republik, die NS-Diktatur, den Bau und den Fall der Berliner Mauer, die Deutsche Einheit, acht Bundeskanzler, neun Päpste und freute sich insbesondere über vier Weltmeistertitel der Deutschen Fußball Nationalmannschaft. Zuletzt wohnhaft in Bingen, verbringt die Pensionärin ihren Lebensabend im Johanneshaus in Nierstein. Den besonderen Geburtstag nahmen Stadtbürgermeister Thomas Günther, Erster Kreisbeigeordneter Steffen Wolf, der designierte Stadtbürgermeister Jochen Schmitt, Heimleiter Uwe Johannsen und die Pflegefachkraft Alexandra Pauli zum Anlass dem „Geburtstagskind“ die besten Glück- und Segenswünsche der Stadt Nierstein, des Kreises Mainz-Bingen und der Heimleitung des Johanneshaus auszusprechen

Norbert Kessel