NIERSTEIN – Während einer feierlichen Zeremonie wurde beide von Stadtbürgermeister Thomas Günther und von Ritter Hundt, der Symbolfigur von Nierstein, verkörpert von Wolfgang Engel, in den Stand eines ehrbaren Niersteiner Weinschöffen erhoben. Der Feierstunde im Park der Stadt Nierstein wohnten mehrere Hundert Gäste und Freunde der Geadelten bei.

Helmut Reichert ist einer der damaligen Ideengeber für die Weinpräsentation am Roten Hang. Diese Veranstaltung feierte in diesem Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum und erhielt von der Rheinhessentouristik GmbH das Prädikat „AUSGEZEICHNETES WEINFEST“. Ferner war Reichert einer der ersten Gastgeber mit einer Gutschänke in der Rheinstraße in Nierstein, die heute noch immer als empfehlenswerte Lokalität beststeht. Letztendlich hat sich Helmut Reichert einen hervorragenden Ruf als sachorientierter Kommunalpolitiker im Gemeinde- und Stadtrat der Stadt Nierstein erworben.

All diese Aktivitäten und das weitere vielseitige Wirken von Helmut Reichert hat der Vorsitzende des Wein vom Roten Hang e.V., Konstantin Guntrum, in seiner Laudatio aufgegriffen.

Foto: Norbert Kessel

Karl Strack, der erfolgreiche Unternehmer aus Göllheim, ist bereits seit der Zeit in der Wolfgang Engel noch die Geschicke von Nierstein leitete eng und freundschaftlich mit der Stadt Nierstein verbunden. Bereits vor der letzten Jahrtausendwende hatte sich Strack ideenreich für die Neugestaltung des südlichen Rheinufers von Nierstein eingebracht, und dieses mit seiner Baufirma auch umgesetzt. Ein besonderes Geschenk machte Strack der Kommune anlässlich deren Jubiläum „1275 Jahre Stadt Nierstein“ im Jahr 2017. Er versprach Stadtbürgermeister Günther sein Eventschiff, die „Cassian Carl“ beim Kultursommer 2018 in Nierstein kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Was als eintägiger Event geplant war, weitete sich zur ersten Niersteiner Kultursommerwoche am Rheinufer mit Public-Viewing, Konzerten, Comedy, Kinderkino und vielen Veranstaltungen mehr aus. Dreh- und Angelpunkt dabei, wie bereits erwähnt, das Eventschiff „Cassian Carl“ welches normalerweise in Mainz vor Anker liegt.

Darüber, und über das unbeschreibliche Mehr an Aktivitäten von Karl Strack, wusste Dr. Rudi Henkel, der Ehrenpräsident des MCV, in seiner Laudato zu berichten.

Der Weinschöffenzeremonie folgte ein Geburtstagsständchen für Herrn Zifa Xu, den chinesischen Investor im Rhein-Selz Park. Xu feierte am 2. August seinen 65. Geburtstag und hielt sich über die Winzerfesttage in Nierstein auf. Als besondere Überraschung spendierte die in Nierstein lebende Geschäftsfrau, Xinru Fang, dem Jubilar eine 6-stöckige Geburtstagstorte die im Park an alle Besucher verteilt wurde.

Etwas wehmütig wurde es am Ende der Veranstaltung, war es doch nach 20 Jahren die letzte Weinschöffenzeremonie die Stadtbürgermeister Thomas Günther leitete. Er, so Günther, freue sich aber auch darauf in den nächsten Jahren als Gast beim Weinschöffenschlag im Park anwesend zu sein um dort, aus der Sicht eines Besuchers aus, entspannt die Geschehnisse auf der Bühne verfolgen zu können.

Norbert Kessel