HECHTSHEIM – Die erfolgreichen Radballer Janis Stenner und Moritz Rauch vom RV 1910 Hechtsheim beenden ihre Karriere. Das Radball-Duo, das seit dem Jahr 2008 erfolgreich zusammengespielt und in den letzten beiden Jahren Erfolge in der Radball-Bundesliga gefeiert hat, stellt ab sofort die Räder für immer in den Fahrrad-Keller. Ausschlaggebend sind berufliche Gründe, die mit dem intensiven Trainingsaufwand nicht mehr vereinbar waren. „Wir finden es sehr schade, dass Janis und Moritz ihre Karriere in dem jungen Sportleralter beenden“, bedauert RV-Geschäftsführer Sven Beller den Rückzug. Der RV bedankt sich bei den beiden Sportlern für das jahrelange Engagement und die Erfolge, die sie zusammen mit und für den RV erringen konnten.

Dazu zählten u.a.  jeweils Platz zwei beim U23-Deutschland-Pokal und bei der U23-EM 2009, sowie Platz neun bei der EM der Elite im Jahr 2010. Hinzu kommen acht erfolgreiche Jahre in der 2. Liga, die 2017 mit dem Aufstieg in die Bundesliga gekrönt wurden. Stenner/Rauch waren bereits in den Jahren zuvor in der Aufstiegsrunde knapp gescheitert.

Die neue erste Mannschaft des RV bilden Fabian und Jonas Gebhard, die den Platz von Stenner/Rauch in der Radball-Bundesliga übernehmen – Foto: Sven Beller

Damit der RV auch weiterhin in der Radball-Bundesliga vertreten ist und in der Hechtsheimer Radsporthalle die Radball-Elite Hof halten kann, hat der Verein auf den Rückzug von Stenner/Rauch reagiert und bereits Ersatz gefunden. Die neue erste Mannschaft des RV bilden Fabian und Jonas Gebhard, die vom RSV Klein-Winternheim nach Hechtsheim wechseln und den Platz von Stenner/Rauch in der Radball-Bundesliga übernehmen. „Es freut uns sehr, mit dem Brüderpaar Gebhard eines neues Perspektivteam in die Bundesliga zu bringen. Wir werden beiden alle Unterstützung geben, die notwendig wird, und die Fans können sich weiterhin auf attraktiven Radball in Hechtsheim freuen“, so Stefan Beismann, 1. Vorsitzender des RV.

Die Brüder, die bereits seit A-Schüler-Zeiten nunmehr neun Jahre zusammenspielen, wurden in den vergangenen drei Jahren Oberligameister in Rheinland-Pfalz, belegten in diesem Jahr Platz vier beim U23-Deutschland-Pokal und wurden 2015 Fünfter der Junioren-DM.

2018 bremste eine schwere Verletzung den Erfolgsweg des Duos, das aber bereits wieder voll im Training steht und sich sehr auf die neuen Herausforderungen freut.

„Ich freue mich, dass wir mit Jonas und Fabian als bisherige Trainingspartner unseren Platz in gute Hände weitergeben können. Wir werden sie weiterhin bestmöglich auf ihrem Weg unterstützen!“, abschließend, Janis Stenner, 2. Vorsitzender des RV.

Christian Lüttecke