NIERSTEIN – Der Bauern- und Winzerverband RLP, Ortsverein Nierstein-Schwabsburg hat in den letzten Tagen an mehreren Stellen (weitere folgen) auf landwirtschaftlichen Wegen den Boden markiert. Die Markierung zeigt Traktor und Radfahrer mit der Beschriftung „Rücksicht macht Wege breit“. Wir unterstützen eine zunehmende touristische Nutzung der Feldwege, da sie den Menschen Erholung bietet und den Bezug zu Landwirtschaft, Natur und Kultur stärkt. In den letzten Jahren häufen sich jedoch gefährliche Situationen und Konfrontationen wegen rücksichtslosen Verhaltens, sowohl von Privatpersonen, als auch von Landwirten. Grundsätzlich handelt es sich um Wirtschaftswege, die von den Winzern und Landwirten unterhalten werden und für deren Nutzung gedacht sind. Gerade in besonders arbeitsintensiven Zeiten müssen sie günstige Wetterbedingungen ausnutzen und freuen sich über eine ungehinderte Fahrt auf den Wirtschaftswegen und verständnisvolle Mitmenschen. Wir erhoffen uns durch die Markierungen, dass es weniger Ärger auf den landwirtschaftlichen Wegen gibt und alles entspannter und sicherer wird. Daher bittet der Bauern- und Winzerverband RLP, Ortsverein Nierstein-Schwabsburg um gegenseitige Rücksichtnahme für ein gutes Miteinander.

Tobias Staiger
Stadtrat und Vorstandsmitglied des Bauern und Winzerverbandes RLP, Ortsverein Nierstein-Schwabsburg