EBERSHEIM – Organisiert und betreut wurde die Ebersheimer Kerb in diesem Jahr nicht mehr nur durch den Kerbejahrgang und den Lyra-Musikverein, der die Veranstaltung ganze zehn Jahre lang zusammen mit den Ortsvorstehern aus der Taufe gehoben hatte,  sondern durch den neugegründeten Ebersheimer Kerbeverein.  Mit dem Kerbeverein hat Ebersheim jetzt für die nächsten Jahre eine feste Leitung in der Organisation, während der Kerbejahrgang ja seine Verantwortung für die Kerb im jeweils nächsten Jahr sonst immer an den jeweils nächsten Jahrgang weitergereicht hatte.

„Die Kerb in  2019 in Ebersheim war trotz des schlechten Wetters am Samstag insgesamt ein voller Erfolg für alle Beteiligten“, so Johannes Blüm, der erste Vorsitzende. „Wegen Umbauarbeiten konnten die Töngeshalle und der Vorplatz vor der Halle für die Veranstaltungen  fast nicht genutzt werden, dafür wurde der nahegelegene Basketballplatz von uns kurzerhand mit Tischen  und Bänken bestückt. – Lichterketten in den Bäumen sorgten an den Abenden von Freitag- bis Dienstagabend für eine festliche Atmosphäre!“, so Blüm weiter. Nur einzelne Fahrgeschäfte  und Karussels für die Kleinen Besucher der Kerb fanden dieses Jahr noch direkt vor der Töngeshalle Platz.

Am Freitag um neunzehn Uhr erfolgte zunächst von den Händen der neuen Ortsvorsteherin Anette Odenweller (CDU) der Fassbieranstich. Im Anschluss daran spielte die Band „Remember“ Livemusik zum Tanzen für das  zahlreich in Erscheinung getretene Publikum und versüßte so  den Rest des Abends., der heiter, mit Geschunkel und süffisant mit viel Rheinhessenbräu, Schoppen und Weißwein zu Ende ging.

Der Samstag war zwar stark durch den Regen beeinträchtigt. Hochkarätige Livemusik mit „Sugar2Beat“ gab es aber trotzdem und  noch ungefähr dreißig oder vierzig verbliebene Ebersheimer und Ebersheimerinnen feierten mit.

Der Sonntag schlug mit einem morgendlichem Kerbe-Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Laurentius, mit Kuchen-  und Waffelverkauf, einer Tombola, dem Auftritt der Show-Tanzgruppe TSV Amethyst, mit Spiel und Spaß von und mit dem Ebersheimer Jugendzentrum, dem JUZ und dann schließlich mit dem traditionellen Kerbe-Fußball  beim Publikum voll ein.

Der diesjährige Kerbejahrgang 2019 trat in dem Spiel gegen eine Promimannschaft bestehend aus Vertretern der Politik an, die Anette Odenweller vorher eigenst als Mannschaft zusammengestellt hatte.  Angetreten waren bei den Promis unter anderem Bürgermeisterkandidat Nino Haase, Heiko Blankenberger, der Wehrführer der freiwilligen Ebersheimer Feuerwehr und Claude Baumann vom TSV. Das Spiel  endete mit 4:4, also mit einem glatten „Unentschieden“.

Am Montagabend bestachen ab halb Sieben Uhr zuerst die Lyra-Jugend und dann im Anschluss die Erwachsenen vom Ebersheimer Lyra-Musikverein das Publikum mit ihrer Live-Musik. Es moderierte Eva Vollmer. Vor der Bühne war das Publikum dicht gedrängt, bewegt und höchst erfreut.

Am Dienstag erfolgte dann nach einem Leberknödelessen im Fasanenhof, dem Darmstädter Hof,  dem Laurentiushof, beim Nauth und bei Florian Eckert schließlich die offizielle Kerbebeerdigung mitsamt dem traditionellen Feuerritual.

Henning Berg