BODENHEIM – Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich ca. 500 Besucher auf dem Rathausplatz ein und hatten Spaß bei der Kerbeeröffnung am 13.09.2019. So viele waren es lange nicht mehr. Der Verkehrsverein Bodenheim e.V. versorgte die Gäste wie in jedem Jahr kostenlos mit Wein. Auch dieses Mal hat sich Johannes Schöller wieder ein Eröffnungsprogramm ausgedacht: Unser Kerbenarrenkäfig wurde in diesem Jahr gesangsmäßig unterstützt von Adrian Albes und Stefan Both (beide GV Harmonie 1905 Bodenheim am Rhein e. V.) und unser Bodenheimer Original, Heribert Kirch, animierte mit seinem traditionellen Lebberworschtlied das Publikum kräftig zum Mitsingen. Seine Schwester Rosemarie Brandl schloss sich dann spontan mit einer weiteren Gesangeinlage an. Und genau das ist es, was die Bodenheim Kerb ausmacht: Ein Traditionsfest von Bodenheimern für Bodenheimer!

Dann war es endlich soweit: Einzug des Kerbejahrgangs 1999/2000, angeführt von Esel „Rosinante“ vom Reit- und Fahrverein Bodenheim und musikalisch unterstützt vom Bodenheimer Blasorchester e.V. Nach überzeugender Rede der beiden Kerbeeltern Milena Kerz und Florian Roth folgte der traditionelle Kerbetanz, der erst nach einer Zugabe enden durfte. Das Bodenheimer Blasorchester stimmte zum Abschluss das Bodenheimer Heimatlied an. Danach zogen die Jahrgänge in die Straußwirtschaften und das Publikum konnte bei der Bodenheimer Schoppengarde 1987 e.V. im Innenhof des historischen Rathauses mit „Bodenheim TOP20-Musik“ weiterfeiern.

Da die Bodenheimer Schoppengardisten an Kerb nicht genug vom Feiern bekommen können, heizten sie am Kerbesamstag zusammen mit der Band „online“ bis 24 Uhr noch einmal kräftig ein. Der Besucherstrom war derart groß, dass die Schoppengardisten kaum nachkamen, das Publikum mit Essen und Trinken zu versorgen. Wer dann immer noch nicht genug hatte, feierte auf der Kerbedisco am VG Rathaus bis 2 Uhr weiter.

Am Kerbesonntag folgten bei strahlendem Sonnenschein weitere Höhepunkte: traditionelles Kerbefußballspiel, das der Hauptkerbejahrgang souverän gewann. Chöre sangen zur Kerb, Kinderflohmarkt im Dollespark, Kerbe-Party mit dem Duo SubWay und der 22. Weinwettbewerb Bodenheim TOP DREI.

Und nicht zu vergessen: der traditionelle Kerbeumzug! Angeführt von der Bodenheimer Schoppengarde und unterstützt von ihren Kameraden dem 1. Bergsträßer Spielmanns- und Fanfarenzug e.V. Bensheim, der zum dritten Mal dabei war, zogen 13 Fuß- und Fahrgruppen durch die Bodenheimer Gassen umjubelt von vielen Schaulustigen. Der Umzug endete wie immer vor dem Historischen Rathaus. Am Kerbebaum wurde getanzt und gesungen und im Rathausinnenhof lud die NBI Bodenheim 1986 e.V. zum traditionellen Kerbe-Café ein.

Am darauffolgenden Nachkerbemontag wurde die Kerb bei Fackelschein und Weinausschank dann endgültig beerdigt und an den Vorkerbejahrgang nach den traditionellen Kerbespielen übergeben.

Fazit: Wir freuen uns aufs nächste Jahr.

Text: Andreas Kappel/ Fotos: Ekkehard Schenk