OPPENHEIM – Eine belebte Altstadt, atmosphärisch leuchtende Laternen und frohe Kindergesichter zeichnen auch 2019 wieder den traditionellen Umzug zu St. Martin der Kindertagesstätten Herrnweiher und Gänsaugraben aus, die sich am Montag, 11. November, um 17 Uhr am Postplatz treffen.
Ganz traditionell schlängelt sich dann, mit musikalischer Begleitung, der feierliche Lindwurm zu Ehren des barmherzigen Heiligen durch die Altstadt, wenn gemeinsam die Gassenhauer „Ich geh´ mit meiner Laterne“ oder „St. Martin“ geschmettert werden. So führt der Weg vom Postplatz die Mainzer Straße hinauf zum großen, prasselnden Martinsfeuer auf dem Marktplatz, das in diesem Jahr wieder von der Freiwilligen Feuerwehr entzündet und musikalisch vom Jugendorchester der Stadtkapelle gerahmt wird. Dort dürfen sich Eltern und Kinder ab etwa 17.30 Uhr auf gemeinsames Singen und die gespielte Martinsgeschichte mit Martin zu Pferd auf der Marktplatzbühne freuen, wenn der legendäre Mantel geteilt wird.
Zum geselligen Beisammensein im Laternenschein trägt der Förderverein der KiTa Gänsaugraben mit seinem Glühwein- und Glühsaftausschank auf dem Marktplatz bei. Den traditionellen Abschluss bildet das Verteilen der Martinsgänse im Foyer des Rathauses.

Christopher Mühleck