OPPENHEIM – Schöne Songs bei Kerzenschein… Zum musikalischen Start ins Wochenende findet in den Wintermonaten auch in diesem Jahr wieder ein Unplugged-Konzert der Extraklasse im Jugendhaus Oppenheim statt – ein Wohnzimmerkonzert fast ohne Strom.

Eine der interessantesten Newcomerbands Rheinhessens: „Who’s Jessie?“ – Foto: PicturePeople

Gleich zwei Bands präsentieren sich zum „Acoustic friday“ am Freitag, dem 29. November: Mit dabei ist eine der interessantesten Newcomerbands Rheinhessens: ”Who’s Jessie?” – das sind drei junge Musikerinnen und Musiker, die Rock, Punk und vielleicht sogar ein bisschen Pop spielen. Sie überzeugen mit eigenen Interpretationen von bekannten Liedern, ins Ohr gehenden Melodien eigener Songs, sowie gekonnter Intonation und Zweistimmigkeit. Ihr Debüt im Jugendhaus feiert die Band „Almost Awful“. Vier junge Musiker aus Bacharach und Wörrstadt zwischen 18 und 22 Jahren, deren Herz für handgemachte Rockmusik schlägt. Seit 1,5 Jahren konzentrieren sie sich vor allem auf das Schreiben von eigenen Songs, wobei Elemente des Blues Rock bis hin zum Funk in die Musik einfließen. Zusammen mit einer Menge Leidenschaft und Motivation möchte die Gruppe vor allem eins – Spaß auf und vor die Bühne bringen und die Menschen wieder für echte Live-Musik begeistern.

Die Unplugged-Konzertreihe ist die „kleine Schwester“ des kreisweiten Rock’N’Pop Jugendbandwettbewerbs und steht unter dem Motto „Ist die Musik gut, fliegt was in den Hut“. Veranstaltet wird das Konzert in Kooperation mit dem Kreis Mainz-Bingen. Los geht es ab 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Bianca Leone

Info und Kontakt:
Jugendhaus Oppenheim (Evangelisches Dekanat), Rheinstraße 43, 55276 Oppenheim, Telefon: 06133 4188, E-Mail: info@jugendhaus-oppenheim.de, www.jugendhaus-oppenheim.de