HECHTSHEIM – Die 17.  Auflage des internationalen Radball-Turniers um den „MVB-Preis“ beim insgesamt 53. Turnier lockte wieder rund 300 Besucher in die Halle und waren begeistert von den Leistungen des exclusiven Teilnehmerfeldes mit den diesjährigen WM-Startern aus Österreich, der Schweiz und Deutschland. Beim Abschiedsturnier für die Lokalmatadoren Janis Stenner und Moritz Rauch bereitete der stimmgewaltige Fanclub eine tolle Atmosphäre und das Duo zeigte sich in der ersten Partie mit den Deutschen Meistern Andre und Raphael Kopp aus Obernfeld gleich von seiner besten Seite. Die schnelle  2:0 Führung ließ die Kulisse richtig toben und nach einem 2:2 Pausenstand kamen die Hechtsheimer nochmals auf 3:4 heran, doch konnten sie die 3:6 Niederlage trotz guter Leistung nicht verhindern.

Auch das zweite Spiel gegen die Pfungener Severin und Benjamin Weibel begann vielversprechend. Mitte der ersten Hälfte lagen Stenner/Rauch mit 3:0 vorne und danach erkämpfte sich das Duo einen verdienten und viel umjubelten 4:2 Erfolg. Danach verloren die Hechtsheimer mit 1:9 gegen die amtierender Weltmeister Patrick Schnetzer und Markus Bröll (Höchst/Vorarlberg) und mit 5:8 gegen Bernd und Gerhard Mlady (Stein bei Nürnberg).

Nach dieser Partie erhoben sich alle Besucher von ihren Plätzen und verabschiedeten ihr Team mit großem Applaus. In der schönsten und spannendsten Partie des Abends trennten sich die Teams von Stein und Höchst 9:9. Im weiteren Verlauf  verlor Obernfeld die Partien gegen Höchst (3:4) und Stein (5:7) und so kam es zum mit Spannung erwarteten Finale zwischen Stein und Höchst. Hier gingen die Mlady`s zwar in Führung, doch die Weltmeister erzielten bis zur Pause noch drei Treffer, erhöhten  danach auf 4:1  und verteidigten danach den knappen 4:3 Erfolg zu ihrem vierten Turniersieg.

Vorsitzender Stefan Beismann, Geschäftsführer Sven Beller, Sportausschussvorsitzender Lukas Scheib  sowie Zweigstellenleiter Frank Glöde und Ralf Metzler von der MVB übergaben bei der Siegerehrung die begehrten Geldpreise.  Danach war die Stimmung in der Radsporthalle auf Ihrem Höhepunkt. „Im Schatten des Doms“ wurde unter einem Konfettiregen gesungen und der Fanclub mit den Mainzer Ultras injizierte die LaOla-Welle.

Im Rahmenrprogramm bezwangen die Brüder Abel und Natan Dawit ihre Vereinskollegen Justus Ott/Theo Zeiments mit 3:0 und auch die Ebersheimerinnen überzeugten im 6-er Kunstradfahren.

Die Ergebnisse:
Spieltag   09.11.2019

RV Obernfeld              – RV Hechtsheim                  6:3
RMC Stein                   – RMV Pfungen                     5:6
RV Obernfeld              – RC Höchst                           3:4
RV Hechtsheim          – RMV Pfungen                     4:2
RMC Stein                   – RC Höchst                           9:9
RMV Pfungen             – RV Obernfeld                      4:5
RC Höchst                   – RV Hechtsheim                  9:1
RMC Stein                   – RV Obernfeld                      7:5
RC Höchst                   – RMV Pfungen                     7:5
RV Hechtsheim          – RMC Stein                           5:8

 

Tabelle   Sp.   s   u   n     Pkt.     Tore     Diff.
RC Höchst 4 3 1 0 10 29 : 18 11
RMC Stein 4 2 1 1 7 29 : 25 4
RV Obernfeld 4 2 0 2 6 19 : 18 1
RMV Pfungen 4 1 0 3 3 17 : 21 -4
RV Hechtsheim 4 1 0 3 3 13 : 25 -12

Finalspiel

RC Höchst – RMC Stein  4 : 3

MVB-Preis Hechtsheim
RC Höchst Patrick Schnetzer / Markus Bröll
RMC Stein Bernd Mlady / Gerhard Mlady
RV Obernfeld Andre Kopp / Raphael Kopp
RMV Pfungen Severin Waibel / Benjamin Waibel
RV Hechtsheim Moritz Rauch / Janis Stenner

Dieter Schröder