Am 29. November 2019 war es endlich soweit: nach der Verschiebung des ursprünglich für Anfang Juni 2019 vorgesehenen Umzugs konnte die Freiwillige Feuerwehr Bodenheim/Nackenheim ihr neues Domizil beziehen.

Bodenheim/Nackenheim: Gegen 18.00 Uhr starteten die Fahrzeuge der beiden Wehren von ihren alten Gebäuden in Bodenheim und Nackenheim. In Blaulicht-Korsos bewegten sich die Kolonnen durch die Ortschaften in Richtung Wormser Straße am Ortsausgang von Bodenheim. Viele Menschen säumten den Straßenrand und versammelten sich auf dem Vorplatz der imposanten Halle, um diesem einmaligen Ereignis beizuwohnen. Um 18.30 Uhr schließlich vereinigten sich die beiden Wehren mit viel Tatütata am gemeinsamen neuen Standort. Zu dem Blaulichtgewitter gesellte sich ein Blitzlichtgewitter, wollte man doch diesen historischen Moment unbedingt fotografisch festhalten.

Wehrleiter Bernward Bertram bedankt sich bei Verbandsbürgermeister Dr. Robert Scheuer – Foto: Ulrich Nilles

Nachdem die Fahrzeuge auf ihren Plätzen eingeparkt und sich die Mann- bzw. Frauschaften aufgestellt hatten, begrüßte Verbandsbürgermeister Dr. Robert Scheurer die Wehren in ihrem neuen Zuhause und forderte sie auf, davon Besitz zu ergreifen. Wehrleiter Bernward Bertram bedankte sich bei seinem obersten Dienstherrn und dem Verbandsgemeinderat für die stetige Unterstützung für diese beispielhafte Anlage. Es seien nur noch weniges einzurichten bis zur offiziellen Einweihung.

Hintergrund

Seit dem 1. Dezember 2016 sind die beiden ehemals eigenständigen Ortsfeuerwehren Bodenheim und Nackenheim zu einer neuen Feuerwehreinheit Bodenheim/Nackenheim fusioniert. Diese Fusionierung geschah freiwillig u. a. mit dem Ziel des Baus eines neuen, gemeinsamen Feuerwehrhauses. Nach Abschluss der Bauplanung erfolgte der erste Spatenstich am 7. März 2018. Gefühlt täglich konnte man die Baufortschritte vom Aushub der Baugrube bis zur äußeren Fertigstellung verfolgen. Mit einer Rekordbauzeit von nur 21 Monaten fand am 14. November 2019 die erfolgreiche Bauabnahme durch die Kreisverwaltung statt. Kosten: etwas mehr als sieben Millionen Euro. Dr. Scheurer zeigte sich stolz auf das gelungene Gebäude und darüber, dass die veranschlagten Baukosten voraussichtlich eingehalten werden können.

Das Gebäude

Das neue Gebäude an der Wormser Straße 95 m hat eine Baugrundfläche von 2.537 Quadratmetern. Der Bruttorauminhalt, das Volumen des Gebäudes, beträgt 12.957 Kubikmeter. Verkehrstechnisch ist der neue Standort so ideal angebunden, dass die Fahrzeuge bei Alarm schnell in alle Richtungen ausrücken können.

Es besteht aus einer Fahrzeughalle mit elf Stellplätzen und einer Waschhalle, die zum späteren Zeitpunkt noch als Stellplatz genutzt werden kann. Außerdem aus Umkleide- und Sanitärbereichen, Werkstätten, Lagerflächen, Verwaltungsräumen, einem Schulungsraum, einem Bereitschaftsraum und den zugehörigen Nebenräumen. Es wurden zwei mögliche Stellplätze als Erweiterungsmöglichkeit der Fahrzeughalle eingeplant, um die Zukunftsfähigkeit des Gebäudes sicherzustellen. Gefördert wurde diese Baumaßnahme durch das Land Rheinland-Pfalz und den Landkreis Mainz-Bingen.

Man darf sich auf die offizielle Einweihung freuen – Foto: Ulrich Nilles

Am Sonntag, den 26. Januar 2020 wird dann zum Abschluss des so bezeichneten „Projekts 2020“ die offizielle Einweihung des Feuerwehrhauses erfolgen. Bei dieser Gelegenheit ist die Bevölkerung dazu eingeladen, das neue Domizil der Freiwilligen Feuerwehr Bodenheim/Nackenheim in Augenschein zu nehmen und gemeinsam mit den aktiven Feuerwehrleuten zu feiern.

Ulrich Nilles