HECHTSHEIM – Die Katholische Jugend Hechtsheim (KJH) unterstützt mit 1.000 Euro die Arbeit des Vereins „Trauernde Eltern und Kinder – Rhein-Main.“ Mit großer Freude und Dankbarkeit nahmen Vorstandsmitglieder des Vereins am Mittwoch, 11. Dezember den entsprechenden Spendenscheck entgegen, den ihnen Lea und Jana Vogel sowie Lisa und Max Schmitt überreichten.

„Wir sind beeindruckt von dem Engagement der Katholischen Jugend Hechtsheim, die sich so großartig für die wichtige Trauerarbeit unseres Vereins eingesetzt hat und vielleicht auch weiter tut“, sagte Nicole Sieben vom Vorstand des Vereins. Die Spende ist der Erlös der „72-Stunden-Aktion“ im Mai 2019, bei der die KJH mehrere Sozialprojekte umgesetzt und Spenden gesammelt hatte. Der Verein „Trauernde Eltern und Kinder – Rhein-Main“ mit Sitz in Hechtsheim hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch fachlich ausgebildete Trauerbegleiter Eltern, Kinder und auch Großeltern in ihrem Trauerprozess zu beraten und zu unterstützen. Wie Lea Vogel erklärte, kam der Kontakt der KJH zu dem Verein über eine betroffene Familie aus der Hechtsheimer Pfarrei St. Pankratius zustande. Die Familie wurde durch den Verein betreut und arbeitet heute in ihm aktiv mit. „Da wir diese Arbeit als sehr wichtig empfinden, haben wir uns dazu entschieden, diesen Verein zu unterstützen“, betonte Lisa Schmitt.

Alfons Waschbüsch