LAUBENHEIM – Trotz mikrofonverstärkter Ankündigung anlässlich der Rathauserstürmung in Laubenheim – Journal Lokal berichtete – ging sie im Trubel unter: die Eröffnung der Ausstellung zum 150-jährigen Jubiläum der Laubenheimer Fastnacht am 11. Januar 2020.

Zu Unrecht! Mit viel Sachverstand und Entdeckergeist hatte Beatrice Daubermann in mühevoller Kleinarbeit Unikate der beiden Laubenheimer Fastnachtskorporationen „Schwarze Gesellen“ (SGL) und der „ULKer“ zusammengetragen und mit diesen eine Vitrine im Foyer des Rathauses gestaltet. Dort sind unter anderem Plakate, alte Fotos und Liederhefte sowie zahlreiche Orden und Narrenkappen zu sehen. Sie spiegeln die die 90-jährige Geschichte der ULKer und die 60-jährige der SGL zwischen 1930 und 2020 exemplarisch wider. Die übersichtlich angeordnete und vierfarbbunte Vitrine ergänzt die beiden Schaukästen der Dauerausstellung im Rathaus, deren Exponate Museumsleiter Fritz Berena mit großem Aufwand gesammelt hat und kuratiert. Die Ausstellung kann in der Laubenheimer Ortsverwaltung, Longchampsplatz 1 während der Öffnungszeiten dienstags bis freitags von 8.30 – 11.30 Uhr und donnerstags von 15.00 – 17.00 Uhr kostenlos besucht werden. Also nichts wie hin. Es lohnt sich!

Ulrich Nilles