LAUBENHEIM – Nach einer schöpferischen Pause hat sich die Autorin Monika Braun-Fricke wieder entschlossen, für ihre Laubenheimer Heimatbühne ein neues Stück zu schreiben. Nach vier Jahren werden die Akteure wieder an drei Abenden das Publikum zum Schmunzeln und Lachen bringen. Monika Braun-Fricke, die natürlich auch auf der Bühne agieren wird, sagt:“ Ich bin in den letzten vier Jahren von vielen unserer treuen Theaterbesucher darauf angesprochen worden, wann man unser Ensemble wieder im Vorort zu sehen bekommt. Sie warten auf eine Fortsetzung des Stücks „Emol ebbes onneres“. Da sie so viele nette Menschen nicht enttäuschen wolle, habe sie sich entschlossen, diesem vielfältigen Wunsch nachzukommen. Jetzt hofft sie, mit der neuen Komödie wieder eine Playback-Show geschrieben zu haben, die „die Herzen unserer Freunde auch erneut höherschlagen lassen“. Die dreizehn Akteure sind zum größten Teil dieselben wie in den vergangenen Jahren. Sie sind, laut Braun, mit ihren Rollen sehr zufrieden. Das ist auch ein Grund dafür, dass die seit Dezember angesetzten wöchentlichen Proben jedes Mal sehr lustig verlaufen. Sie machen viel Spaß und sorgen für manches ungeplante herzhafte Lachen. Wie bei „Emol ebbes onneres“ soll auch die „Komi-Show“ dieses Mal wieder als Casting-Show mit Oldies, modernen Liedern und ulkigen Choreographien der „Sänger/innen“ das Publikum zu Lachstürmen hinreißen. Alle Vorstellungen finden im Saal des Mainzer Hofs statt. Die Termine sind: Freitag, 3.4. um 20.00 Uhr, am Samstag, 4.4. um 19.00 Uhr und am Sonntag, 5.4. um 17.00 Uhr. Die Tickets kosten 16,00 Euro und beinhalten ein Glas Sekt.

Klaus Schmitt