Sehr geehrte Damen und Herren, 

liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

liebe Zornheimerinnen und Zornheimer, 

wie zu erwarten war, ist das Corona-Virus auch in der VG Nieder-Olm und auch bei uns in Zornheim bestätigt, zumindest laut Testung. Auch ein Mitarbeiter der Gemeinde ist betroffen. Er befindet sich in häuslicher Quarantäne. Die Kollegen, mit denen er zu tun hatte, haben bereits Termine zur Testung wahrgenommen. Die Ergebnisse werden zeitnah erwartet, mindestens solange sind alle vom Dienst freigestellt und wurden bereits durch das Gesundheitsamt kontaktiert.

Es war abzusehen, dass die Zahlen steigen, das wird vorerst noch so weitergehen. Dies liegt natürlich auch an den vermehrt durchgeführten Testungen.

Testung – wie gehe ich vor?

Die Testungen werden in den Fieber-Ambulanzen durchgeführt (Hotline: 0800 / 99 00 400)

Der schnellste Organisations- und Kommunikationsweg ist folgender:

  1. Absprache mit dem Hausarzt, da dieser ein Attest für die Testung ausstellen muss.
  2. Termin bei der Fieber-Ambulanz vereinbaren, das kann in Absprache auch der Arzt übernehmen.
  3. Dort erhält man einen Termin und eine Laufnummer.
  4. Mit dieser versieht der Arzt das Attest.
  5. Durchführung der Testung in einer der Fieber-Ambulanzen.
  6. Das Ergebnis ist (noch) innerhalb weniger Tage zu erwarten.

Bei positivem Testergebnis, also wenn das Corona-Virus bestätigt ist, setzt sich das Gesundheitsamt mit den Betroffenen in Verbindung und rekonstruiert durch Befragung mögliche Infektionsketten.

Dabei werden auch die Personen befragt, mit denen die Betroffenen Kontakt hatten und veranlasst weitere Tests und/ oder häusliche Quarantäne.

 

Musik macht Mut

Auch an diesem Sonntag werden sich viele unserer Musikfreunde der Aktion des BDMV (Bund deutscher Blasmusikvereine) anschließen. Ab ca. 18 Uhr finden wieder die sonntäglichen Balkonkonzerte statt – also raus und der Musik lauschen, das können wir noch gemeinsam! Und vielen Dank dafür an Euch Musiker!

 

Mund- und Nasenmasken

Eine Pflicht zum Tragen von Mund- und Nasen- oder Schutzmasken besteht nicht. Dennoch werden weiterhin täglich von Freiwilligen Mund- und Nasenmasken angefertigt.

Danke dafür!

Auch für mich ist es sehr befremdlich, meinen Mitmenschen damit zu begegnen.

Beim Einkauf jedoch und dort, wo wir gezwungenermaßen mit anderen in Kontakt treten, sollten wir versuchen, dies zu überwinden, uns einen Ruck geben und eine Maske tragen.

 Mit den fleißigen Helferinnen und Helfern bleibe ich in Kontakt. Zu klären ist vor allem noch, wie und an wen eine Ausgabe organisiert werden kann.

Passen Sie gut auf sich auf, helfen Sie weiter mit und bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Dennis Diehl, Ortsbürgermeister, Ortsgemeindeverwaltung Zornheim

 

Adresse: Kirschgartenstr. 2, 55270 Zornheim

Tel. 06136-952940, Fax. 06136-9529413

gemeinde@zornheim.de, www.zornheim.de