MAINZ-BINGEN – Im Landkreis Mainz-Bingen seit Samstag, 25. April die Wertstoffhöfe wieder im Regelbetrieb. Neben dem an den beiden vergangenen Wochenenden bereits wieder angenommenen Grünschnitt können nun auch wieder die anderen Wertstoffe wie etwa Metall, Holz, Bauschutt, Klein-Elektrogeräte, Batterien, Altglas in haushaltsüblichen Mengen abgegeben werden. Eine kleine Ausnahme betrifft den Wertstoffhof in Ingelheim: Wegen bereits lang geplanter und unaufschiebbarer Arbeiten zur Vergrößerung des Platzes sind dort aufgrund aktuell stattfindender Bauarbeiten die Kapazitäten für die abzugebenden Mengen begrenzt. Die Bürgerinnen und Bürger müssen unter Umständen damit rechnen, dass nicht alle Abfälle und Wertstoffe in vollem Umfang abgegeben werden können.

Die Wertstoffhöfe öffnen dann wieder samstags von 9 bis 18 Uhr sowie mittwochs und freitags von 12 bis 18 Uhr. Dies gilt für: Bodenheim, Guntersblum, Ingelheim, Nieder-Olm, Oppenheim, Bingen-Büdesheim, Heidesheim, Deponie Sprendlingen und Undenheim sowie die Grünschnittsammelstellen in Bingen-Kempten und Welgesheim. Die Wertstoffhöfe in Bacharach und Gau-Algesheim haben wie üblich nur freitags und samstags geöffnet. Ebenfalls geöffnet werden die Biomasseanlage in Essenheim und das Entsorgungszentrum der Stadt Mainz in Budenheim – zu den üblichen Zeiten.

Die Öffnung der Wertstoffhöfe findet auch weiterhin unter den derzeit nötigen Einschränkungen statt, um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Das bedeutet, dass nach wie vor nur eine begrenzte Zahl an Besuchern in die Wertstoffhöfe einfahren darf und dort die nötigen Abstandsregeln streng einzuhalten sind. Zudem empfiehlt der AWB das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz, um sowohl die Besucher als auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) bittet weiterhin darum, einerseits nur in dringend notwendigen Fällen vorzufahren und während der Wartezeiten in den Autos sitzen zu bleiben. Zudem sollte der Müll bereits zu Hause vorsortiert werden, damit der Aufenthalt auf den Wertstoffhöfen möglichst kurz ist und die erwarteten Rückstaus im Rahmen bleiben.

Aktuelle Hinweise finden sich auf der Internetseite des Abfallwirtschaftsbetriebes unter www.awb-mainz-bingen.de

Dörte Gebhard